Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Papierhersteller senkt Instandhaltungsausgaben um 20 % und Anlagenausfallrate um 25 %

Papierhersteller
Ein weltweit agierender Papierhersteller, der seine Anlagenzuverlässigkeit steigen und gleichzeitig die Betriebskosten senken wollte, hat in seinen Niederlassungen mehrere Strategien zur Zuverlässigkeitssteigerung umgesetzt. Zu diesen Strategien gehörte auch das SKF Konzept der bedienergesteuerten Zuverlässigkeit (ODR).

Eine der Niederlassungen des Herstellers konnte durch das ODR-Programm ihre Gesamtanlageneffizienz um 2 % verbessern und dadurch Einsparungen in Höhe von fast 2 Mio. USD erzielen. Die Einsparungen wurden durch Senkung der Instandhaltungsausgaben um 20 % und eine Senkung der Ausfallrate kritischer Maschinen und Anlagen um 25 % ermöglicht. In dem Unternehmen treten praktisch keine ungeplanten Stillstandszeiten aufgrund mechanischer Störungen mehr auf.

Die Niederlassung führt einen Großteil des Erfolgs auf das Engagement der Bediener zurück, die im Unternehmen gern als „unsere Frontkämpfer für mehr Zuverlässigkeit“ bezeichnet werden. Da die Bediener direkt mit den Maschinen und Anlagen arbeiten, bemerken sie Störungen sofort und können entsprechend schnell reagieren. Die Bediener sind für die regelmäßige Durchführung von Routineaufgaben und Schnellreparaturen verantwortlich, so dass sich die Zuverlässigkeits- und Instandhaltungsfachleute auf komplexe Anlagenstörungen konzentrieren können. Der Unternehmensleitung war klar, dass es definierte Abläufe geben musste, damit die Beobachtungen der Bediener zu realen Störungsbeseitigungsmaßnahmen führen konnten. Die Bediener erhielten die Möglichkeit, Arbeitsbenachrichtigungen direkt vor Ort zu erstellen. Die Benachrichtigungen wurden vom CMMS in Arbeitsaufträge umgewandelt. Die Beobachtungen der Bediener können nun praktisch ohne Informationsverlust an die zuständigen Abteilungen weitergeleitet werden und die aus den Beobachtungen resultierenden Arbeitsaufträge sind sehr präzise.

Senken Sie Ihre Instandhaltungsausgaben um 10 – 20 %

SKF logo