Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Lebenszyklus-Kostenberechnung

Analysieren Sie die Kapitalrendite einer Investition

Die Lebenszykluskosten eines Betriebsmittels setzen sich aus den Entwicklungskosten, den Installationskosten, den Betriebs- und Instandhaltungskosten (TCO) und den Entsorgungskosten zusammen. Die SKF Lebenszyklus-Kostenanalyse (LCC) bestimmt den Kapitalwert (NVP) der Betriebs- und Anlagenpflege-Entscheidungen bei der Auswahl neuer Betriebsmittel bzw. bei der Entwicklung eines Instandhaltungsmanagement-Systems.

Während der Entwicklung des Instandhaltungs- und Zuverlässigkeitsmanagementsystems ist die Designphase oft bereits abgeschlossen und die Instandhaltungskosten der Betriebsmittel sind zu 60 bis 70 Prozent fix. Dennoch lassen sich erhebliche Kostensenkungen erzielen, beispielsweise durch Abgleich der Instandhaltungsarbeiten mit den Geschäfts- und Zuverlässigkeitszielen und den Produktionsprofilen.
SKF logo