Stangendichtungen

Stangendichtungen sind im Normalfall einseitig wirkende Dichtungen, da sie nur gegen die Flüssigkeit und den Betriebsdruck im Zylinders abdichten müssen. Drücke auf die Kolbenstangen können 400 bar überschreiten (5 800 psi), Druckspitzen können sogar noch höher sein. Der auf die Stangendichtung wirkende Flüssigkeitsdruck wird durch die Dichtlippe hindurch auf die Stangenoberfläche übertragen und erhöht die Dichtungspressung. Deshalb sind die Dichtungen aus verschleißfesten Werkstoffen gefertigt und die Gegengleitfläche auf der Stange sollen die empfohlene Oberflächenbeschaffenheit aufweisen (→ Beschaffenheit der Gegenleitfläche).
SKF logo