Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

„Teamarbeit heißt: Positiv denken.“

Laure - Entwicklung
Laure - Entwicklung
Laure ist Managerin im Exzellenzzentrum für Lageranpassung in St Cyr Sur Loire (Frankreich). Sie unterstützt die Entwicklung kundenspezifischer Lagerungslösungen und Dienstleistungen, indem sie Lagerwissen, Exzellenzstandards und geeignete Prozesse und Verfahren für die SKF Solution Factories und andere SKF Einheiten weltweit organisiert. Sämtliche Aufgaben in ihrer Funktion sind auf die Entwicklung neuer Serviceangebote für den Marktbedarf ausgerichtet. In ihrer 17-jährigen Karriere bei SKF lernte sie viele Kulturen und die unterschiedlichsten Ansätze kennen, doch schon als Schülerin hatte sie eine Beziehung zum Unternehmen.

„Meine Technikbücher in der Schule waren von SKF. Aus den Büchern habe ich gelernt, dass SKF ein vielseitig orientiertes Pionierunternehmen mit einer globalen Vision war. Ich habe mich bei SKF beworben, weil ich die gleichen Ansichten und Werte hatte. Diese Entscheidung habe ich nie bedauert!“

Laure war schon in vielen Funktionen bei SKF tätig. Mit jedem neuen Job wuchs ihre Verantwortung. Wir fragten sie, wie sie mit den ständig neuen Herausforderungen umgegangen ist.

„Ich hatte immer Zugang zu ausgezeichneten Schulungen und Coachings. Sie haben mir geholfen, den Erwartungen des Unternehmens und meinen eigenen Ansprüchen gerecht zu werden. So hat mir zum Beispiel der SKF Mitarbeiterförderungsplan erlaubt, mit dem SKF Management über meine Karriere und meine Erfahrungen zu sprechen. Ich habe an dem internationalen Programm ‘Business Factory’ teilgenommen, das auf die Entwicklung von Angeboten für neue Märkte ausgerichtet ist. Durch dieses Programm und viele andere Initiativen, an denen ich ebenfalls teilgenommen habe, konnte ich mich kontinuierlich weiterentwickeln, meine Mitarbeiter effektiv leiten und Veränderungen umsetzen. Die SKF Unternehmenskultur lässt mir genügend Platz für die persönliche Entwicklung und unterstützt mich dabei. Ich habe zwei wunderbare Kinder, die stolz darauf sind, dass ihre Mutter bei SKF arbeitet.“

Was halten Sie, nach bisher 17 Jahren bei SKF, von der Teamarbeit im Unternehmen?

„Für mich geht es bei Teamarbeit um viel mehr als um Meetings und gemeinsame Projekte. Für mich ist der direkte Kontakt mit anderen Menschen wichtig, die Diskussionen, die wir führen, um uns auf ein gemeinsames Ziel zu einigen. Teamarbeit heißt: Positiv denken und einen positiven Beitrag für die Gesellschaft leisten. Ich habe das Glück, für ein Unternehmen zu arbeiten, das das genauso sieht und zum Kern seines Handelns gemacht hat. Bei Treffen mit Kollegen aus anderen Ländern habe ich sofort das Gefühl, dass wir uns bereits gut kennen. SKF ist ein großes Unternehmen, aber egal wo ich gerade bin, fühle ich mich als Teil einer globalen Familie, deren Mitglieder die gleichen Werte und Ziele haben.“
SKF logo