Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

„SKF zeigt Engagement – für die Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt.“

Paula – Vertrieb und Marketing
Paula – Vertrieb und Marketing
Im Jahr 2005 fing Paula als Auszubildende im SKF LAM-Regionalbüro an. Heute hat sie als Projektleiterin im Büro in Buenos Aires eine Reihe von Aufgaben im Geschäftsbereich SKF Reliability Systems. Wir fragten Paula, wie sich ihre Karriere bei SKF entwickelt hat.

„Ich wurde als Business Support and Quality Analyst ausgebildet. Zu meinen Aufgaben gehörte die Entwicklung von Programmen für Standardsteuerungsprozesse, mit denen Best Practices in LAM-Serviceverträgen standardisiert werden sollten. Das war in vielerlei Hinsicht eine extrem interessante Erfahrung. Ich habe in jedem lateinamerikanischen Land gearbeitet, mit allen Geschäftsbereichen in diesen Ländern zu tun gehabt und alle Servicevertragspartner besucht, um Informationen für die Ausarbeitung von Best Practices zu bekommen.“

Mit welchen Aufgaben sind Sie momentan befasst?

„Meine wichtigsten Aktivitäten sind die technische und betriebswirtschaftliche Betreuung von Serviceverträgen direkt beim Kunden. Ich bin auch dafür verantwortlich, dass die Vertragsinhalte technisch umgesetzt werden, dass wir den Nutzen der Vertragsmaßnahmen messen und dem Kunden kommunizieren –und natürlich auch dafür, dass der Kunde den Vertrag verlängert.“

Was macht Ihnen bei der Arbeit am meisten Spaß?

„Zufriedenheit zu schaffen – beim SKF Team und beim Kunden. Diese Verantwortung und die sichtbare Entwicklung des Geschäfts und der Mitarbeiter sind eine starke persönliche und berufliche Motivation.“

Wie stellen Sie sich Ihre weitere Karriere bei SKF vor?

„Ich sehe meine Zukunft bei SKF im Bereich „Reliability Systems“. Das ist ein Bereich, der kontinuierlich wächst, er ist dynamisch und es gibt immer einen Bedarf an weiteren Verbesserungen – alles Aspekte, die dafür sorgen, dass es immer Herausforderungen gibt und die beruflichen Perspektiven interessant sind.“

Sie sind praktisch von Anfang an bei SKF gewesen. Wie würden Sie die Unternehmenskultur beschreiben?

„SKF zeigt Engagement – für die Mitarbeiter, die Gesellschaft und die Umwelt. SKF ist ein am Menschen orientiertes Unternehmen mit den Schwerpunkten Innovationen, Knowledge Engineering und Kundenzufriedenheit. Das Unternehmen ist ein großartiger Ort für die berufliche Entwicklung von Menschen, die ehrgeizig sind und etwas bewirken wollen.“
SKF logo