Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Erfahrungsbericht

My Linh Pham

Name: My Linh Pham

Aktuelle Jobbezeichnung: Ausbildung zur Industriekauffrau

Wie lange bist du schon bei SKF? 01. September 2011 bei SKF

 

Was ist das Beste an deiner Arbeit?

Das Beste an meiner Arbeit sind die abwechslungsreichen Tätigkeiten und vor allem das sehr gute Betriebsklima. Bei SKF habe ich die Möglichkeit, mich ständig neuen Herausforderungen zu stellen und mein Know-How zu erweitern.

 

Würdest du einem Freund/Bekannten SKF als Arbeitgeber empfehlen? Und wenn ja, warum?

Ich kann SKF nur weiterempfehlen, da dieses Unternehmen einer der ‚Global Players’ ist und den Mitarbeitern viele Chancen für einen Aufstieg bzw. eine Weiterbildung eröffnet. Des Weiteren achtet die SKF stets auf das Wohl und die Gesundheit der Mitarbeiter und legt daher großen Wert auf soziale Einrichtungen.

 

Bitte beschreibe in einem Satz warum du stolz bist ein Teil von SKF zu sein:

SKF verfolgt neben technisch-fortschrittlichen Zielen, auch wirtschaftliche, soziale und umweltfreundliche Ziele, zu denen ich stolz mit meinen Handlungen und meinem Engagement beitragen kann.

 

 

Was ist das Besondere an der Ausbildung bei SKF?

Das Besondere ist die exzellente Ausbildung. Bereits in den ersten paar Monaten bei SKF merkte ich, dass die Ausbildung sehr umfangreich und mit großer Vielfalt gestaltet wird. Schon zu Beginn wird den Auszubildenden durch ein externes Seminar vermittelt, dass SKF ein Team ist und als Team handelt. Durch die Versetzung in den einzelnen Einsatzgebieten wird uns neuen Mitarbeitern außerdem ein optimaler Einblick in die SKF-Welt gegeben. Letztlich wird durch eine sehr gute und intensive Prüfungsvorbereitung ein Spitzenergebnis erzielt, sodass wieder neue und kompetente Fachkräfte heranwachsen. Denn dies bildet die Grundlage von SKF.

 

Wie hat mich die Ausbildung weitergebracht:

Obwohl ich erst seit September 2011 bei SKF bin, habe ich schon sehr viel dazu gelernt.

Neben den fachlichen Kenntnissen kann man sich als Auszubildender auch weitere persönliche und soziale Fähigkeiten aneignen. Hier wird großer Wert auf die Entwicklung eines Menschen zu einer noch offeneren und sympathischeren Persönlichkeit gelegt.

 

Mein Tipp an zukünftige Bewerber:

Manchmal kann weniger mehr sein.

Lieber mit kleinen, sicheren Schritten das Ziel erreichen, als mit großen Schritten Genauigkeit meiden.

SKF logo