Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Montage und Einbau

Montage und Einbaulösungen

SKF Vibracon
SKF Vibracon
Vibracon SM Low-Profile
Vibracon SM Low-Profile
SKF Marine kann nicht nur Kupplungen, Stevenrohrdichtungen, Lagereinheiten und Ähnliches montieren, sondern auch alle Arten von Installationen aufstellen.
Zunächst berechnen unsere Schiffbauexperten dabei die Aufstellungsanforderungen für sämtliche Elemente des Antriebsstrangs. Diese Berechnungen entsprechen den Auflagen der Klassifizierungsgesellschaften und bieten exakte Anhaltspunkte für mögliche Aufstellungslösungen.

SKF Marine bietet Aufstellungsdienstleistungen für:
  • Antriebswellenlager
  • Stevenrohre
  • Decksausrüstung
  • Alle Arten von Anlagen

SKF Marine bietet folgende Aufstellungslösungen an: Vibracon, Epocast®, Stahlabstandsscheiben, Schwingungsdämpfer und klassische Metalleinbaustücke.

• SKF Vibracon Original: Diese Elemente wurden für die Maschinenmontage entwickelt. Die Blöcke lassen sich einfach und präzise einstellen. Sie nehmen Schiefstellungen zwischen Maschine und Fundament auf; dadurch kann auf eine aufwendige mechanische Bearbeitung des Fundaments bzw. auf die Aufstellung von Epoxidharzblöcken verzichtet werden. Die Höheneinstellung und die Selbstausrichtung der Blöcke verhindern Instabilitäten in der Maschinenaufstellung über den gesamten Lebenszyklus der Maschine.

• Oberflächenbehandelte SKF Vibracon: SKF Vibracon Einbaustücke sind permanente und wiederverwendbare Maschinenmontagestücke für alle Arten von rotierenden oder kritisch ausgerichteten Maschinen. Viele Installationen, in denen SKF Vibracon Einbaustücke eingesetzt werden, finden sich unter schwierigen, feuchten und salzigen Klimabedingungen, die einen Korrosionsschutz erfordern. Um dieser Anforderung zu entsprechen, hat SKF verschiedene Lösungen getestet und die Oberflächenbehandlung der SKF Vibracon Einbaustücke entwickelt.

• SKF Vibracon Low-Profile: Die Niedrigprofilelemente bieten eine wirtschaftliche Lösung für Reparaturprojekte und Systeme mit festgelegtem Design, bei denen zuvor kostenintensive gefüllte Blöcke, Ausgleichsscheiben oder Epoxidharze zum Einsatz kamen. Die Konfiguration von SKF Vibracon Low Profile zielt auf solche Anwendungen ab, bei denen die Blockhöhe zwischen Fundament und Komponente durch die bisherige Konstruktion festgelegt wurde.

• Kugelscheiben sind eine hervorragende Ergänzung zu verstellbaren Stahlblöcken. Kugelscheiben unterstützen Winkelunterschiede von vier Grad zwischen Montageplatte und Maschine. So ermöglichen sie eine optimale Aufstellung. Die Vorteile liegen in der automatischen Neuausrichtung in den erforderlichen Winkel und darin, dass ein Anfräsen unter dem Fundament überflüssig wird – sehr praktisch, da hierzu oftmals der Platz fehlt.

Epoxid-Gießharze von SKF eignen sich besonders gut als Füllstoff für Unebenheiten.
  • Epocast 36® eignet sich als gleichwertiger Ersatz für Stahlpassstücke bei Lagerungen von Schiffsantriebsmaschinen einschließlich der Hilfseinrichtungen, Getriebe, Ruderanlagen, Druck- und Tragelager und bei der Lagerung von Stevenrohr- und Ruderbuchsen. EPOCAST 36® Passstücke bieten außer einem kostengünstigen Einbau zusätzliche Vorteile, wie z. B. den Ausgleich bei unebenen Flächen sowie bei eingeschlagenen Passstücken, und es ist geräusch- und vibrationsmindernd.
  • Epocast 36-P ist eine spachtelbare, ablauffeste Zwei-Komponenten-Exoxidharzmasse, die speziell für die Lagerung von LNG/LPG-Tanks und anderen Behältersystemen entwickelt wurde. EPOCAST 36-P ist eine Weiterentwicklung unseres bewährten Gießharzsystems EPOCAST 36® und findet überall dort Verwendung, wo Gießharze aufgrund ihrer Viskosität nicht mehr eingesetzt werden können.
SKF logo