Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Antriebe

Nachschmierbare TMBUs
Im Allgemeinen übertragen Antriebssysteme in Eisenbahnen das Drehmoment vom Fahrmotor oder vom Verbrennungsmotor zum Radsatz über ein Getriebe. Es gibt aber auch Anwendungen mit Direktantrieb.
Antriebssysteme wie Getriebe und Fahrmotoren für Schienenfahrzeuge müssen leistungsstark, umweltverträglich, kostengünstig und wartungsarm sein. Diese Anforderungen sind aufgrund des Gewichts von Schienenfahrzeugen und der langen Wartungsintervalle sehr streng.
Die erste Hauptwartung wird an neuen, modernen Lokomotiven für Hauptverkehrsstrecken erst durchgeführt, nachdem die Lokomotive zwischen 1 Million und 1,5 Millionen Kilometer gefahren ist. Die Lokomotiven legen täglich im Schnitt über eintausend Kilometer zurück. Hochgeschwindigkeitszüge fahren auch mit Geschwindigkeiten von mehr als 350 km/h und haben deutlich höhere Kilometerleistungen.
Zusätzlich zu diesen langen Wartungsintervallen werden SKF Antriebssystemlager innerhalb der Technischen Beratung so ausgelegt, dass sie hohe Verschmutzungen und Feuchtigkeit, Schwankungen in Geschwindigkeit, Temperatur und Last sowie Schwingungen und Stöße bewältigen können.

Railway drives preferred range

SKF logo