Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Nautilus Rotorlager

Bewährte Zuverlässigkeit und Leistung

Das zweireihige SKF Nautilus-Kegelrollenlager übernimmt die Arbeit von zwei Lagereinheiten und wird direkt an die Rotornabe und das Getriebe bzw. den Generator geschraubt, wodurch die Hauptantriebswelle überflüssig wird. Ohne Hauptantriebswelle lassen sich Gondelgröße und Gewicht erheblich reduzieren. Das Original SKF Nautilus-Lager arbeitet zudem wesentlich reibungsarmer als eine Hauptantriebswelle, die von zwei Lagern unterstützt wird.

Jetzt mit noch mehr Konstruktionsoptionen

In die neue Generation der SKF Nautilus-Lösungen floss das Know-how aus zahlreichen Konstruktionen mit SKF Nautilus-Lagern ein, die gemeinsam mit Turbinenherstellern und Technikberatern entwickelt wurden. Das Ergebnis ist ein erweitertes Sortiment an SKF Nautilus-Lösungen, das Konstrukteuren eine Vielzahl an Optionen bietet, darunter Varianten mit Getriebe oder Direktantrieb oder mit drehendem Außen- oder Innenring.

Integrierte Berührungsdichtung, werkseitig vorgeschmierte Lösung

SKF Nautilus-Lager mit integrierten Dichtungsträgern reduzieren das Gewicht und die damit verbundenen Kosten sowie die Gefahr von Lagerverunreinigungen während des Turbineneinbaus. Die Lager vereinfachen zudem den Dichtungsaustausch oben auf der Turbine – ohne Ausbau des Trägers.

Angeflanschter Innenring

SKF Nautilus-Lager sind jetzt auch mit einem angeflanschten Innenring verfügbar, ausgehend von dem serienmäßig angeflanschten Außenring der Originalversion. Das Lager wird dann ganz einfach an die Rotornabe und die tragende Struktur angeflanscht, was zu einer wesentlich höheren Betriebszuverlässigkeit und Sicherheit führt. Der zeitaufwändige Einbau der einzelnen Komponenten vor Ort gehört damit der Vergangenheit an.
SKF logo