Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Strategic asset management – a global power company’s view of why it’s good for business

Daten
Datum: 2011-11-14
Ort: USA
Name: Mark Mueller, Director of Asset Management, AES Corporation
Konferenz: AM2011 North America
Mark Mueller

Zusammenfassung

Diese Präsentation zeigt, wie Unternehmensziele für Sachanlagen optimal durch langfristiges Anlagenmanagement erreicht werden, das sich nicht nur auf die Instandhaltung beschränkt, sondern die Ergebnisse durch eine Risikobewertung optimiert. Sie erhalten nicht nur eine Übersicht über die Industrienormen zum Anlagenmanagement wie PAS 55 in Großbritannien und dem Entwurf der ISO-Norm 55000, sondern erfahren auch wie die AES Corporation die Norm PAS 55 als Grundlage für ihr Anlagenmanagement-Konzept verwendet. Bei umfassender Übernahme dieses Konzepts in unsere internationalen Geschäfte ergeben sich finanzielle und weitere Vorteile sowie einige interessante Problemstellungen. Die Vorteile dieses Konzepts erschließen sich durch eine Änderung des Verhaltens und die funktionsübergreifende Verknüpfung der Mitarbeiter. Uns ist bewusst, dass Ergebnisse im Anlagenmanagement eine Veränderung der Unternehmenskultur erfordern, nicht nur eine Dokumentation. Wir haben daher die Unternehmensziele für die Bediener und Instandhalter aufgeschlüsselt, um die Anlagenzuverlässigkeit zu erhöhen. Die Nutzung der Grundsätze des langfristigen Anlagenmanagements im Alltag hilft uns, betriebliche Exzellenz zu erreichen.

Promo-Code eingeben
SKF logo