Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Solution Factory. Ein bewährtes Konzept wird fünf.

Lösungsorientierung schreiben sich viele Firmen auf die Fahne. Doch die Praxis zeigt: Nicht immer lösen Produkte und Dienstleistungen ein Kundenproblem zu 100 Prozent. Genau deshalb hat SKF 2010 eine spezielle „Eingreiftruppe“ ins Leben gerufen: die SKF Solution Factory in Schweinfurt. Ziel war es, nicht Lösungen von der Stange zu bieten, sondern solche, die durch Individualität glänzen und extra auf Kundenwunsch hin entwickelt werden.

Ziel: Produktivitätssteigerung und Kostensenkung

Fünf Jahre hat sich das innovative Konzept der SKF Solution Factory nun schon bewährt und mittlerweile nahezu jeden Industriezweig bereichert. Ob Schifffahrt, Automobilsektor, Windkraftanlagen oder Stahlindustrie – überall, wo die Solution Factory bisher zum Einsatz kam, konnten Produktivitätssteigerung und Kostensenkung mustergültig erreicht werden. „Wir haben es in den letzten Jahren geschafft, das geballte SKF Know-how im Sinne des Kunden zu bündeln. Genau das ist aus meiner Sicht das Erfolgsrezept, das unsere Kunden schätzen und auch von uns erwarten“, so Jürgen Blum, Leiter und Mitbegründer der SKF Solution Factory in Schweinfurt. So war es beispielsweise möglich, die Standzeit von Maschinen in der Lebensmittelindustrie um Faktor 5 zu erhöhen, was dementsprechend die Maschinenverfügbarkeit deutlich steigert und dem Kunden damit erlaubt, wettbewerbsfähiger am Markt zu agieren. Modular und ganz nach Kundenwunsch.

Das Besondere der SKF Solution Factory ist die Tatsache, dass sie mit sieben verschiedenen Kompetenzmodulen arbeitet. Je nach Kundenwunsch, zugrunde liegendem Fall und Empfehlungen der SKF Experten können diese Module einzeln oder kombiniert zum Erfolg führen. Dazu gehören strategische und beratende Leistungen ebenso wie praxisorientierte Dienstleistungen, die sich auf die Konstruktion und Montage von Anlagen, Lagern und weiteren Bauteilen beziehen. So werden beispielsweise die Instandhaltungsstrategien neu definiert, Condition Monitoring-Konzepte zur Anlagenüberwachung entwickelt, in kürzester Zeit eine Schadensanalyse defekter Bauteile durchgeführt oder Montagen an komplexen Anlagen vorgenommen. Hierfür stehen erfahrene und zertifizierte Projektmanager zur Verfügung.

Ganz übergreifend arbeitet dagegen das Trainingsmodul, wie Jürgen Blum bestätigt: „Uns geht es natürlich darum, für den Kunden die perfekte Lösung zu entwickeln; darüber hinaus wollen wir aber auch, dass der Kunde von unserem Wissen dauerhaft profitiert. Deshalb geben wir dieses Wissen gezielt in Seminaren weiter und qualifizieren so die Mitarbeiter der Kunden, damit sie zukünftig noch effektiver arbeiten können.“

Fünf erfolgreiche Jahre liegen nun hinter der SKF Solution Factory Schweinfurt und noch viele weitere vor ihr. Der Blick geht auf alle Fälle nach vorn – um genau zu sein: Dahin, wo neue Lösungen gefunden werden – und zwar nur die Lösungen, die die Kunden auch weiterbringen.
SKF logo