Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Messerückschau

Die maintenance ist die führende Fachveranstaltung zum Thema industrielle Instandhaltung. Hier darf SKF natürlich nicht fehlen! Und so wurden am 25. und 26. Februar 2015 in Dortmund und am 29. und 30. April 2015 in Stuttgart die Themen industrielle Instandhaltung und Serviceleistungen auf dem SKF Stand in den Fokus gestellt. Neben Produkten aus der Zustandsüberwachung, wie beispielsweise dem Funksensor CMWA 8800, der in einem kompakten, batteriebetriebenen Gerät einen Sensor, eine Datenerfassung und ein Funkgerät für die Erfassung von Schwingungs- und Temperaturdaten vereint, wurden auch die beiden neuen SKF Wellenausrichtsysteme TKSA 11 und TKSA 41 vorgestellt.

Während das TKSA 11 für schnelle und einfache Wellenausrichtung entwickelt wurde und mithilfe von induktiven Näherungssensoren und kostenloser App die Messwerte auf ein iPad oder iPhone überträgt, ist das TKSA 41 aufgrund der kabellosen Laser-Messmethode vor allem für komplexere und größere Anwendungen geeignet.

Neben den SKF Produktlösungen stand aber auch das gesamte SKF Serviceportfolio im Fokus, was unter anderem an der Wandgestaltung des SKF Stands sichtbar wurde. Dort verwiesen QR-Codes auf das Dienstleistungsangebot der SKF – Instandsetzung und Modernisierung, Condition Monitoring, Instandhaltungsberatung, Mechanischer Service, Engineering sowie SKF Seminare bzw. Anwenderschulungen.

Auch auf der Anuga FoodTec 2015 in Köln, der globalen Leitmesse für die internationale Lebensmittel- und Getränkeindustrie, hat SKF viele effizienzsteigernde Lösungen für die Nahrungsmittelindustrie präsentiert. Neben mehreren branchenspezifischen Dichtungslösungen, darunter Standarddichtungen (Radial- und Axialwellendichtungen, Fluiddichtungen) und anwendungsoptimierten Dichtungen aus Werkstoffen mit FDA-Zulassung, zeigte SKF auch Einheiten für Waffelbacköfen, die sich fünf Jahre lang ohne Nachschmierung rund um die Uhr betreiben lassen sowie speziell auf die Lebensmittelindustrie abgestimmte Y-Lagereinheiten. Die „Food-Line“ genannten Lösungen basieren auf abgedichteten Rillenkugellagern mit kugelförmig gewölbter Außenringmantelfläche. Dabei hat der Anwender die Wahl zwischen Lagern aus rostfreiem Stahl oder (verzinktem) Wälzlagerstahl. Beide Varianten verfügen über das gleiche Hochleistungs-Dichtungssystem. Als Schmierfett kommt das lebensmittelverträgliche SKF GFJ zum Einsatz. Je nach konkretem Anwendungsfall kann der Nutzer auf folgende „Food-Line“-Gehäuse zurückgreifen: Gehäuse aus Verbundstoffen, Gussgehäuse aus rostfreiem Stahl und verzinkte Gehäuse.

In der sogenannten „Speakers‘ Corner“ präsentierte Egon Doyer, SKF Global Business Manager für Asset Reliability Consulting, wie Nestlé durch ein neues Asset Management Konzept von SKF signifikante Verbesserungen erzielen konnte.

Auf der Hannover Messe 2015, der weltweit führenden Industriemesse stellte SKF innovative Lösungen für die Zukunft zahlreicher Industriezweige vor. Eines der Highlights war die Präsentation eines neuen Modells zur Lebensdauerberechnung von Wälzlagern. Dieses auf tribologischen Betrachtungen basierende Berechnungsmodell unterscheidet zwischen Oberflächen- und Ermüdungsschäden und bezieht zusätzliche Parameter wie Schmierstoffeigenschaften, Verunreinigungen und Oberflächenzustand ein. Dank der erweiterten Berücksichtigung derartiger Schadensmechanismen lassen sich Lagerverhalten und Lagerlebensdauer in einem breiteren Betriebsbedingungsbereich realistischer vorhersagen als je zuvor.

Auch mit SKF Enlight überzeugte das Unternehmen am Messestand. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Bluetooth-Sensor und App für Smartphones oder Tablets, wodurch sich Schwingungs- und Temperaturdaten spielend leicht erfassen lassen. Überschreiten die Messwerte festgelegte Grenzen, kann auf Knopfdruck eine On-Demand-Diagnose an ein Fernüberwachungszentrum von SKF in Auftrag gegeben werden.

Weitere Neuheiten, wie das per Tablet oder Smartphone bedienbare Wellenausrichtsystem TKSA 51 sowie Lösungen aus dem Bereich der Öl- und Gasbranche und Automotive-Industrie machten den Auftritt der SKF zu einem vollen Erfolg.

Weitere Informationen zu den vorgestellten Produkten und Lösungen sind verfügbar unter www.skfpowerthefuture.com.
SKF logo