Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF gewinnt Serviceaufträge im Wert von rund 200 Mio. SEK (ca. 22,7 Mio. Euro) in Lateinamerika

2013 Juni 25, 10:00 CEST

SKF Spezialisten managen den Lebenszyklus von Anlagen sowie die gesamten Betriebskosten mehrerer Kunden 


Schweinfurt, den 25. Juni 2013

 

SKF hat gleich mehrere langfristige Service-Aufträge von Firmen in Lateinamerika erhalten. Die dabei vereinbarten Dienstleistungen reichen von der Schmierung von Maschinen bis hin zur Zustandsüberwachung.

 

“Wartungskosten machen einen beträchtlichen Teil der gesamten Betriebskosten aus. Wir stellen unseren Kunden nicht nur spezielles SKF Wissen über ihr Industriesegment zur Verfügung, sondern auch Anwendungen, mit denen sie ihre Produktivität verbessern und den Lebenszyklus ihrer Ausrüstung erhöhen können“, sagt Wim Stam, Latin American Regional Director bei SKF Industrial Market, Regional Sales and Service.

 

Einer dieser Verträge, ein Fünfjahreskontrakt über 115 Mio. SEK (ca. 13 Mio. Euro), umfasst die Lieferung von SKF Wartungsservices an einen der größten Metallproduzenten in Brasilien. Im Rahmen dieses leistungsorientierten Vertrages wird SKF den Zustand der Maschinen untersuchen und überwachen. Ziel ist es, mögliche Pannen durch rechtzeitiges Erkennen von Problemen zu verhindern.

 

Im Rahmen eines Vierjahresvertrages über Schmierungsservices im Wert von       55 Mio. SEK (ca. 6,2 Mio. Euro) wird SKF Schmiersysteme an einen der weltweit größten Kupferproduzenten in Peru liefern. SKF wird hier die Schmierung der Bergbauausrüstung planen, einteilen, ausführen und managen. Der Vertrag umfasst Lkw, Bagger und Bohrer ebenso wie die Konzentrierungsanlage, einschließlich der Förderbänder, Brecher, Kugelmühlen und Flotationszellen.

 

In Chile unterzeichnete SKF einen 34 Mio. SEK (ca. 3,9 Mio. Euro) schweren Technologievertrag mit einem großen Kupferproduzenten. Das Projekt konzentriert sich auf die Zustandsüberwachung der kritischen Bergbauausrüstung sowie des Konzentrator- und Glühwerks. SKF wird hier Produkte, speziell zugeschnittene technische Services, die Projektinstallation und die Überwachung liefern.

 

Zusätzlich sicherte sich SKF erst kürzlich einen Fünfjahresvertrag über 10 Mio. SEK (ca. 1,1 Mio. Euro) mit einem Verpackungsunternehmen in Ecuador. Die SKF Asset Management Services umfassen folgende Aufgaben: Planung und Verbesserung der Wartungsstrategie, Durchführung der Wartungsarbeiten einschließlich fortlaufendem Schmierungsmanagement.



Pressekontakt:

Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,
Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

Renate Schleyer, Technische Fachpresse Deutschland,
Tel. 0 97 21 / 56 – 33 39, E-Mail: renate.schleyer.fachpresse@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2012 MSEK 64.575. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.775. Mehr Infos unter www.skf.de


™ BeyondZero und Insight sind eingetragene Marken der SKF Gruppe.
® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.


SKF logo