Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Tribologie-Weltkongress 2013: SKF stellt Innovationen vor

SKF_Tribologiekongress_1

SKF Innovationen auf dem Tribologiekongress in Turin: Das neue SKF Insight-Lager, in das intelligente drahtlose Technologien integriert sind.

SKF_Tribologiekongress_2

SKF Innovationen auf dem Tribologiekongress in Turin: Im „18k“ genannten Konzeptgetriebe von SKF steckt das gebündelte Wissen aus den fünf Kompetenzplattformen Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Mechatronik-Bauteile, Schmiersysteme und Dienstleistungen.

2013 September 16, 10:00 CEST

Göteborg / Turin, 16. September 2013

 

Als Hauptsponsor hat SKF den fünften Tribologie-Weltkongress unterstützt, der vom 8. bis 13. September in Turin stattfand. Im Bereich der Erforschung und Anwendung der Grundsätze von Reibung, Verschleiß und Schmierung gilt der Kongress als Ereignis von globaler Bedeutung: Eine Woche lang beschäftigten sich rund 1.300 Experten aus fünf Kontinenten mit insgesamt 1.200 Forschungsvorhaben. Veranstalter des Weltkongresses ist die Associazione Italiana di Tribologia – der italienische Tribologieverband – in Zusammenarbeit mit der Polytechnischen Universität Turin und der Universität Pisa.

 

Unter dem Motto „Innovation in Bewegung“ hat SKF das Treffen dazu genutzt, die Aktivitäten der Unternehmensgruppe im Bereich der Erforschung und Entwicklung von innovativen, effizienten und wettbewerbsfähigen Tools und Lösungen vorzustellen. Dabei wurde die Bedeutung der Innovation für SKF, die Zusammenarbeit mit der akademischen Welt sowie Leitlinien für die weitere Entwicklung von SKF hervorgehoben.

 

Alan Begg, Senior Vice President Group Technology Development bei SKF: „In den letzten Jahren haben wir unsere Investitionen in Technologie erheblich verstärkt. Der Tribologie-Weltkongress ist eine wichtige Veranstaltung für uns, da er uns die einmalige Möglichkeit bietet, der akademischen Welt und unseren Kunden die neuesten Forschungsergebnisse von SKF zu präsentieren.“

 

Grundlage der entsprechenden Produkte und Lösungen ist das umfangreiche Wissen von SKF in insgesamt fünf Technologieplattformen: Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Mechatronik-Bauteile, Schmiersysteme und Dienstleistungen. Die meisten Erfolge sind jedoch das Ergebnis der Fortschritte in der Tribologie, der Wissenschaft des Zusammenwirkens von Oberflächen, einschließlich der Erforschung der Reibung.  

 

Aurelio Nervo, Managing Director SKF Italien: „Die Teilnahme von SKF am Tribologie-Weltkongress stärkt unser Profil als ,Knowledge Engineering’-Unternehmen. Unsere Investitionen in Innovation, Forschung und Nachhaltigkeit dienen ja nicht nur dazu, ausschließlich neue Lager zu entwickeln. Es geht uns vielmehr darum, unseren Kunden eine große Bandbreite an Produkten, Lösungen und Dienstleistungen anzubieten, die die spezifischen Anforderungen der verschiedensten Industriezweige erfüllen. Zugleich sollen diese Lösungen den Kunden helfen, Energie zu sparen und die Umwelt zu schonen. Zu diesem Zweck haben wir eigens das SKF BeyondZero-Portfolio ins Leben gerufen.“


Das BeyondZero-Portfolio, das Produkte mit verbesserter Umweltverträglichkeit umfasst, wurde im Rahmen des Kongresses ebenso vorgestellt wie die bahnbrechende SKF Insight-Technologie. Kern dieser Technologie ist die Integration intelligenter drahtloser Technologien direkt ins Lager: Mithilfe von Sensoren und Elektronik können diese Lager ihre Betriebszustände permanent „weiterfunken“, sodass sich womöglich auftretende Störungen in Echtzeit feststellen lassen. Das Ergebnis sind detaillierte Kenntnisse der Betriebsbedingungen und damit eine verbesserte Planung von Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, die zu einer erheblichen Verringerung der Betriebskosten führen.

 

Außerdem zeigte SKF die neue Generation von Hochgenauigkeitslagern, cloudbasierte Diagnosedienstleistungen, die integrierten Dienstleistungen des SKF Solution Factory-Netzwerks, das SKF 18K-Getriebekonzept und speziellen Lösungen für die Automobil-, Baumaschinen- und Raumfahrtindustrie.

Das BeyondZero-Portfolio, das Produkte mit verbesserter Umweltverträglichkeit umfasst, wurde im Rahmen des Kongresses ebenso vorgestellt wie die bahnbrechende SKF Insight-Technologie. Kern dieser Technologie ist die Integration intelligenter drahtloser Technologien direkt ins Lager: Mithilfe von Sensoren und Elektronik können diese Lager ihre Betriebszustände permanent „weiterfunken“, sodass sich womöglich auftretende Störungen in Echtzeit feststellen lassen. Das Ergebnis sind detaillierte Kenntnisse der Betriebsbedingungen und damit eine verbesserte Planung von Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen, die zu einer erheblichen Verringerung der Betriebskosten führen.

 

Außerdem zeigte SKF die neue Generation von Hochgenauigkeitslagern, cloudbasierte Diagnosedienstleistungen, die integrierten Dienstleistungen des SKF Solution Factory-Netzwerks, das SKF 18K-Getriebekonzept und speziellen Lösungen für die Automobil-, Baumaschinen- und Raumfahrtindustrie.


Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

 

Renate Schleyer, Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56-3339, E-Mail: renate.schleyer.fachpresse@skf.com

 

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2012 MSEK 64.575. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.775.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

 


SKF logo