Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF erwirbt US-Unternehmen Kaydon Corporation

2013 September 23, 08:00 CEST

Göteborg / Schweinfurt, September 2013

 

SKF und die Kaydon Corporation (NYSE: KDN) haben den Erwerb von Kaydon durch SKF mittels einer Barübernahme in Höhe von ca. 1,25 Milliarden USD (einschließlich einer Nettoverschuldung von 95 Millionen) vereinbart. Der Erwerb wird über bestehende Barmittel und Kreditlinien finanziert und wird bereits im ersten Jahr den Jahresüberschuss positiv beeinflussen.

 

Tom Johnstone, Präsident und CEO von SKF, erläutert: „Wir haben die Entwicklung von Kaydon bereits seit geraumer Zeit verfolgt. Das Unternehmen verfügt über ein starkes Produktportfolio, ein starkes Management und ein solides Finanzergebnis. Ich freue mich sehr, dass es bald zur SKF Gruppe gehören wird. Die Kaydon-Produkte und -Technologien sind eine gute Ergänzung zu unserem Sortiment. Die geographische Lage und Kundennähe sowie die Produktionsausrichtung werden uns ermöglichen, unsere Kunden und Vertragshändler auf dem Industriemarkt weltweit in Zukunft noch besser bedienen zu können. Neben unseren anderen Aktivitäten, Investitionen und Akquisitionen der letzten Jahre unterstreicht insbesondere die jüngste Übernahme unser starkes Engagement auf dem nordamerikanischen Markt.“

 

Kaydon ist als Hersteller von Industriegütern ein breit aufgestelltes Unternehmen mit drei eigenständigen Geschäftsbereichen: reibungsmindernde Produkte (Lager), Produkte zum Abbremsen und Dämpfen schneller Bewegungen, Sonderprodukte einschließlich umweltrelevanter Dienstleistungen.

 

Kaydon ist global ausgerichtet und erwirtschaftet 62 Prozent seines Umsatzes in Nordamerika, 24 Prozent in Europa, 12 Prozent in Asia Pacific und 2 Prozent in sonstigen Gebieten. 2012 erzielte das Unternehmen mit über 2.100 Mitarbeitern einen Umsatz von 475 Millionen USD bei einem bereinigten Betriebsergebnis von ca. 16 Prozent.

 

James O’Leary, Vorsitzender und Konzernchef der Kaydon Corporation stellte fest: „Unsere Geschäftsführung ist überzeugt, dass die geplante Transaktion für unsere Anteilseigner sehr attraktiv ist. Wir sind überzeugt, dass das für Kaydon eine außerordentlich gute strategische Lösung ist. Unsere marktführenden Geschäftsbereiche werden ihre strategischen Wachstumsziele unter Einbindung der Stärken von SKF, als einem der Weltmarktführer in der Branche, schneller erreichen können.

 

 

Vereinbarung

SKF wird ein Barmittel-Übernahmeangebot zum Erwerb aller ausgegeben Kaydon-Aktien machen. Gemäß Vereinbarung der Aufsichtsratsgremien beider Unternehmen wird SKF ein Übernahmeangebot zum Kauf aller ausgegebenen Kaydon-Aktien zum Preis von

35,50 USD pro Aktie in bar starten. Dieses Übernahmeangebot läuft seit dem 16. September 2013 zu den üblichen Bedingungen und behördlichen Freigaben einschließlich des Angebots von mindestens der Mehrheit der ausgegebenen Kaydon-Stammaktien. Bei Abschluss des Übernahmeangebots erwirbt SKF alle verbleibenden Aktien im Zuge eines Short-Form-Mergers.

 

Diese Transaktion bedeutet ein Aufgeld von 22 Prozent auf den Schlusskurs der Kaydon-Aktie am 4. September 2013 und ein Plus von 21 Prozent auf den volumengewichteten 30-Tage-Durchschnittspreis und beträgt das 12,7-fache des berichtigten EBITDA von Kaydon über die letzten zwölf Monate (98 Millionen USD zum 29. Juni 2013). Die Transaktion wird voraussichtlich im Laufe des 4. Quartals 2013 abgeschlossen sein.

 

Eine wertvolle Ergänzung für die SKF Gruppe

Die Akquisition von Kaydon entspricht genau der SKF Strategie, die eigenen Kompetenzplattformen zu stärken und eine Knowledge Engineering Company zu sein. SKF erwartet für die nächsten Jahre erhebliche Synergien von jährlich. 30 Millionen USD bei den Kosten und 50 Millionen USD beim Umsatz .

 

Produktsortiment und geographische Ausrichtung von Kaydon ergänzen sich ideal mit dem bereits bestehenden Geschäft und eröffnen SKF neue Möglichkeiten:

-        ergänztes Produktportfolio zur besseren Bedienung von Kunden in weltweiten Schlüsselindustrien,

-        durch die Kombination der sich ergänzenden Technologien von Kaydon und SKF bessere Problemlösungen und Leistungen,

-        Verkauf der Kaydon-Produkte über das globale SKF Vertriebsnetz,

-        Nutzung des Manufacturing Footprints von Kaydon in Nordamerika .

 

Die Aufnahme der Kaydon Corporation in die SKF Gruppe hätte für das ganze Jahr 2012 einen Pro-Forma-Umsatzzuwachs von 64,6 Milliarden SEK auf ca. 67,7 Milliarden SEK bei einem Anstieg des bereinigten Betriebsergebnisses von 7,3 Milliarden SEK auf ca. 7,8 Milliarden SEK bedeutet. Entsprechend steigert der Pro-Forma-Abschluss für das erste Halbjahr 2013 den SKF Umsatz von 31,5 Milliarden SEK auf ca. 33,0 Milliarden SEK und das bereinigte Betriebsergebnis von 3,3 Milliarden SEK auf ungefähr 3,5 Milliarden SEK.

 

Profil der Kaydon Corporation

Die Kaydon Corporation ist führend in der Konstruktion und Herstellung von Lagern und Produkten zum Abbremsen und Dämpfen schneller Geschwindigkeiten, z. B. Stoßdämpfern, Gasdruckfedern und Produkten zur Schwingungsdämpfung. Zu den Sonderprodukten des Unternehmens gehören Filter und Filtersysteme, Ringe und Dichtungen nach Kundenanforderung und Umweltdienstleistungen. Die Produkte finden in vielen Branchen Anwendung, z. B. in Luft- und Raumfahrt, Wehrtechnik, Medizin, Halbleitertechnik, Windkraft, Materialwirtschaft und Werkzeugmaschinenbau.

 

-        Kaydon ist Marktführer bei bestimmten Produktkategorien wie geteilten Lagern und Dünnringlagern, mit technisch hochentwickelten und leistungsrelevanten Produkten.

-        Die in der Industrie anerkannten Marken und Spitzentechnologien von Kaydon werden weltweit im hochwertigen Segment eingesetzt.

-        Die Produktpalette von Kaydon ist eine ausgezeichnete Ergänzung zum SKF Produktportfolio. Diese Akquisition wird das globale SKF Angebot weiter optimieren.


-        Kaydon liefert an verschiedene Branchen, die im Kundenstamm von SKF weniger stark vertreten sind. So kann SKF nun das eigene Sortiment auch diesen Kunden anbieten.

-        Kaydon kann auf langjährige geschäftliche Erfolge mit stabilen Gewinnmargen und gutem Cash-Flow zurückblicken.

 

Profil der SKF Gruppe

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training.

 

SKF hat weltweit ca. 140 Produktionsstätten in 28 Ländern und ist in mehr als 130 Ländern durch eigene Verkaufsgesellschaften und über 15.000 Vertragshändler präsent. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2012 MSEK 64.575. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.775.

 

J.P. Morgan ist exklusiver Finanzberater von SKF und Reed Smith ist Rechtsberater.


Pressekontakt:

Zarife Kameraj, Leiterin Unternehmenskommunikation Deutschland,

Tel. 09721-56 3337, E-Mail: zarife.kameraj@skf.com

 

Klara Weigand, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, SKF GmbH,

Tel. 09721-56 2384, E-Mail: klara.weigand@skf.com

 


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2012 MSEK 64.575. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.775. Mehr Infos unter www.skf.de

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™ BeyondZero und Insight sind eingetragene Marken der SKF Gruppe.

SKF logo