Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Anregungen aus Schweinfurt für berufliche Ausbildung in Südafrika

2013 November 29, 08:00 CET

Schweinfurt, 29. November 2013

 

Sie wollten zum einen die duale Berufsausbildung in Deutschland kennenlernen und zum anderen erfahren, wie sich die sogenannten „green skills, also die Fähigkeiten zu ressourcenschonendem und nachhaltigem Arbeiten in die Ausbildung integrieren lassen. Knapp zwei Wochen lang war die hochrangige Regierungsdelegation vom Department Higher Education and Training (DEHT) aus Südafrika in Deutschland unterwegs, einen Tag davon im SKF Ausbildungszentrum in Schweinfurt. Dort erhielt die 12-köpfige Delegation unter Leitung von StaatssekretärGwebinkundla Fellix Qondewichtige praxisorientierte Informationen.

 

Der Vorsitzende der Geschäftsführung Manfred Neubert stellte den Gästen den SKF Konzern und die Präsenz in Deutschland vor. Breiten Raum nahm dabei Beyond Zero ein, das Nachhaltigkeitsprogramm von SKF. Für Neubert ist dies ein hervorragendes Beispiel dafür, wie sich erfolgreiches unternehmerisches Handeln mit aktivem Engagement zur Erhaltung der Ressourcen für künftige Generationen verbinden lässt.

 

Ausbildungsleiter Jürgen Stürzenberger führte die Gäste durch das Ausbildungszentrum und erläuterte, wie der Weg zum Facharbeiter in Deutschland und bei SKF läuft. Dr. Michael Wilhelm, Leiter Corporate University, präsentierte das System der Dualen Studiengänge mit gleichen Ausbildungszeitanteilen im Unternehmen und an der Hochschule.

 

Die Gäste nahmen viele Anregungen mit in ihre Heimat am Kap. Staatssekretär Qonde: „Wir können viel von Ihrem Ausbildungssystem in Deutschland lernen. Besonders beeindruckt hat uns hier, wie SKF schon am Anfang des Berufsweges die Sensibilität der jungen Leute für nachhaltiges und umweltschonendes Handeln fördert.“



Pressekontakt:

Zarife Kameraj, Leiterin Unternehmenskommunikation Deutschland,

Tel. 09721-56 3337, E-Mail: zarife.kameraj@skf.com

 

Klara Weigand, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, SKF GmbH,

Tel. 09721-56 2384, E-Mail: klara.weigand@skf.com

 


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2012 MSEK 64.575. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.775. Mehr Infos unter www.skf.de


SKF logo