Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Jahresabschlussbericht 2013 der SKF Gruppe

2014 Januar 28, 08:00 CEST

Göteborg, den 28. Januar 2014

 

Tom Johnstone, President and CEO:

“Während des Berichtsquartals schloss SKF die Akquisition von Kaydon ab. Damit können wir unseren Kunden ein umfassenderes Angebot machen. Umsatz und operatives Ergebnis von Kaydon entwickelte sich nach Plan und die Integration in die SKF Gruppe läuft sehr gut.

 

Der Cashflow aus dem operativen Geschäft war gut und unser Umsatz insgesamt entwickelte sich im Jahresverlauf erwartungsgemäß; er verbesserte sich stark im Vergleich zum schwachen vierten Quartal 2012. Der Mix entwickelte sich schlechter als erwartet aufgrund des stärkeren Umsatzes im Automobilgeschäft und im industriellen Erstausrüstergeschäft. Wir haben weitere Maßnahmen zur Förderung von profitablem Wachstums getroffen und konnten eine Reihe wichtiger Aufträge in allen drei Business Areas gewinnen. Wir eröffneten im Berichtsquartal vier neue SKF Solution Factories und haben somit insgesamt 27 weltweit. Im Berichtsjahr erhöhten sich unsere Investitionen in Forschung und Entwicklung, die Anzahl der Patente wuchs um mehr als 10%. Außerdem kündigten wir die Errichtung von zwei neuen „Global Technical Centres“ in Europa an, die unsere Forschungs- und Entwicklungsmaßnahmen weiter stärken werden.

 

Unser Gewinn wurde im vierten Quartal stark durch die Rückstellung für die erwartete Geldstrafe durch die Europäische Kommission und die Einmalaufwendungen hauptsächlich für die Akquisition von Kaydon und für Restrukturierungsmaßnahmen belastet. Ein weiterer Einfluss ergab sich aus den Aktivitäten zur Reduzierung der Bestände und dem negativen Mix.

 

Wir erwarten eine leicht höhere Nachfrage sowohl im Vergleich zum ersten Quartal des vergangenen Jahres als auch im Vergleich zum vierten Quartal.“



Kennzahlen(inkl. Kaydon Corporation ab 16.10.2013)

Q4 2013

Q4 2012

Full Year 2013

Full Year 2012

 

Nettoumsatzerlöse, MSEK

16.430

14.984

63.597

64,575

Operativer Gewinn, MSEK

-1.547

1,221

3.693

7.314

Operativer Gewinn ohne Einmalauf-
wendungen, MSEK

1.803

1.521

7.568

7.754

Operative Marge, in %

-9,4

8,1

5,8

11,3

Operative Marge ohne Einmalauf-
wendungen, in %

11,0

10,2

11,9

12,0

Gewinn vor Steuern, MSEK

-1.760

969

2.821

6.408

Gewinn nach Steuern, MSEK

-2.043

995

1.044

4.816

Bereinigter Gewinn pro Aktie, SEK

-4,57

2,12

2,00

10,23



Der operative Gewinn des vierten Quartals wurde durch Einmalaufwendungen von ca. MSEK 3.350 (300) beeinträchtigt, wovon MSEK 3.000 auf die wahrscheinliche Höhe der Geldstrafe aus der laufenden Untersuchung durch die Europäische Kommission, MSEK 260 auf die Akquisition von Kaydon und MSEK 90  (300) auf sonstige Einmalaufwendungen entfallen. Das Jahresergebnis beinhaltet Einmalkosten in Höhe von MSEK 3.875 (440).



Veränderung zum Vorjahr; Netto-umsatzerlöse in SEK:

aufgrund von:

Volumen

Preis/
Mix

Struktur

Wechsel-kurseinfluss

Total

Q4 2013

7,1

-0,2%

4,8%

-2,1%

       9,6%

Gesamtjahr 2013

-0,7%

0,0%

2,5%

-3,3%

      -1,5%



Der Umsatz der Gruppe (in lokaler Währung, ohne Struktureinflüsse) im vierten Quartal verbesserte sich um 3,4% in Europa, um 3,8% in Nordamerika, um 10,5% in Lateinamerika, um 14,7% in Asien und um 15,8% im Mittleren Osten und Afrika.

 

Die Produktion war im vierten Quartal höher als im Vorjahr.

 

Der Umsatz der Gruppe (in lokaler Währung, ohne Struktureinflüsse) im Berichtsjahr verschlechterte sich um -2,7% in Europa und um -2,5% in Nordamerika. In Asien stieg der Umsatz um 1,6%, in Lateinamerika um 10,3%, und im Mittleren Osten und in Afrika um 3,3%. 

 

Die Produktion im Berichtsjahr war relativ unverändert im Vergleich zu Vorjahr.

 

Vorgeschlagene Dividende

Der Verwaltungsrat hat entschieden, der Jahreshauptversammlung eine Dividende von 5,50 SEK pro Aktie vorzuschlagen.

 

 

 

Ausblick auf das erste Quartal 2014

 

Nachfrageentwicklung im Vergleich zum ersten Quartal 2013

Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach Produkten und Serviceleistungen von SKF für die Gruppe, für Europa und Nordamerika leicht höher sein wird, dass sie in Lateinamerika leicht zurückgehen, und in Asien und dem Pazifischem Raum steigen wird. Für Strategic Industries wird eine relativ gleichbleibende Nachfrage erwartet, eine leicht höhere Nachfrage für Regional Sales and Service, und eine höhere Nachfrage für die Business Area Automotive.

 

Nachfrageentwicklung im Vergleich zum vierten Quartal 2013

Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach Produkten und Serviceleistungen der SKF für die Gruppe, Europa und Nordamerika leicht höher sein wird. Eine relativ unveränderte Entwicklung wird für Asien und den Pazifischen Raum erwartet, eine leicht niedrigere für Lateinamerika. Für die Business Areas Regional Sales and Service und Automotive wird mit einer leicht höheren Nachfrage gerechnet, während man für Strategic Industries eine relativ unveränderte Nachfrage erwartet.

 

Produktion

Es wird erwartet, dass das Produktionsvolumen im Jahresvergleich höher, im Vergleich zum vierten Quartal leicht höher ausfallen wird.

 

Aktiebolaget SKF

(publ)



Pressekontakt:


Ingalill Östman, +46 31-337 3260; +46 706-97 32 60;

ingalill.ostman@skf.com


Marita Björk, +46 31-337 1994; +46 705-18 19 94;

marita.bjork@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2013 MSEK 63.597. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.401.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.


SKF logo