Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF auf der Offshore Technology Conference: Innovationen für die Öl- und Gasindustrie

SKF Kugelgewindetrieb für Schieber.

SKF Locking T-Dichtungen.

2014 Mai 20, 08:00 CEST

Göteborg / Schweinfurt, den 20. Mai 2014

 

Auf der Offshore Technology Conference im US-amerikanischen Houston hat SKF mehrere Innovationen für Erstausrüster in der Öl- und Gasindustrie vorgestellt. Zu den Neuheiten gehörten unter anderem Axial-Kegelrollenlager, Locking T-Dichtungen und Schieber-Bedienervorrichtungen mit geringem Betätigungsmoment.

 

„Anspruchsvolle Betriebsumgebungen erfordern Lösungen, die für einen zuverlässigen Betrieb auch bei hohen Drücken und Temperaturen ausgelegt sind, damit sich der Instandhaltungsaufwand in Grenzen hält“, erklärt Marty Herzog, Leiter Geschäftsentwicklung und Marketing der SKF Traditional Energy Business Unit. „Unsere Kunden profitieren von den Innovationen. Sie können ihre Zuverlässigkeit und Effizienz verbessern und gleichzeitig die strengen Sicherheits- und Umweltschutzauflagen erfüllen.“

 

SKF Axial-Kegelrollenlager für Kraftdrehköpfe

Diese Lager weisen eine hohe Tragfähigkeit auf. Sie können Stoßbelastungen aufnehmen und sind auch bei unzureichendem Schmierfilm extrem verschleißbeständig. SKF Ingenieure haben die Konstruktion und die Fertigungsprozesse der Axial-Kegelrollenlager optimiert. Auf Wunsch können die Lager-Eigenschaften individuell auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten werden. Zu diesem Zweck nutzen SKF Experten beispielsweise Simulationstools, die das Zusammenspiel der Kraftdrehkopfkomponenten als Gesamtsystem abbilden. Außerdem sind Dimensionierungen außerhalb von „Standard-Größen“ machbar – ebenso wie spezielle Beschichtungen oder Oberflächenbehandlungen. Durch die verbesserte Zuverlässigkeit bei höheren Belastungen sowie die höhere Tragfähigkeit und Verschleißfestigkeit erlauben die SKF Axial-Kegelrollenlager eine höhere Belastung von Kraftdrehköpfen ohne Form- und Maßänderungen.

 

SKF Locking T-Dichtungen für eine höhere Zuverlässigkeit unter Extrembedingungen

Die patentierte SKF Locking T-Dichtung bietet Konstrukteuren und Endanwendern eine robuste Alternative zu herkömmlichen T-Dichtungen und federgespannten Vorschaltdichtungen, bei denen das Beschädigungsrisiko während der Montage und Demontage relativ hoch ist. Die verbesserten SKF Locking T-Dichtungen wurden speziell für extreme Umgebungsbedingungen mit hohen Drücken oder Temperaturen entwickelt.

 

Schieber-Bedienervorrichtungen mit geringem Betätigungsmoment

SKF fertigt für Hochdruck-Bohrtürme seit vielen Jahren Absperrhähne mit niedrigem Betätigungsmoment. Die SKF Hochgenauigkeitsausführungen – Komplettbaugruppen aus Kugel- oder Rollengewindetrieben, Stützlagern und Dichtungen – ermöglichen einen einfachen, auch nachträglichen Einbau. Neue Designkonzepte, wie die zuerst von SKF eingeführte Lastmomentsperre, sowie die höhere Leistungsdichte und das sehr niedrige Drehmoment machen sie geeignet für Anwendungen, in denen eine hohe Zuverlässigkeit bei möglichst geringem Wartungsaufwand gefordert wird. Typische Anwendungsbeispiele sind ferngesteuerte Unterwasserinstallationen und Fracking-Anlagen. Da die SKF Bedienervorrichtungen als komplett durchgeprüfte Baugruppen ausgeliefert werden, verringern sich die Gesamtkosten des Anwenders, während sich die Genauigkeit und Einheitlichkeit verbessern.

 

Mit Produktvorführungen, Fallstudien und Präsentationen haben SKF Experten die Vorzüge dieser Innovationen auf der Konferenz veranschaulicht.

 

Außerdem hat SKF die Gelegenheit genutzt, Kaydon auf der Konferenz als neues Mitglied der SKF Gruppe vorzustellen. Die Ende 2013 abgeschlossene Übernahme mit einem Volumen von 1,25 Mrd. US-Dollar hat SKF zum weltweit führenden Zulieferer von Drehkranz- und Dünnringlagern für Öl- und Gasanlagen gemacht. Typische Anwendungsfälle für diese Lager sind Verschraubvorrichtungen, Drehkräne und Verankerungssysteme. Durch die breitere Fertigungsbasis kann SKF ihre Logistik- und Supportkapazitäten für Erstausrüster und Endverbraucher in der nordamerikanischen Öl- und Gasindustrie erheblich ausweiten.

 

Die Offshore Technology Conference gilt als weltweit bedeutendste Veranstaltung für die umweltverträgliche Erkundung und Förderung von Offshore-Ressourcen.

 

Aktiebolaget SKF

(publ.)


Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2013 MSEK 63.597. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.401.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.


 

SKF logo