Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Forschungs- und Entwicklungsoffensive: SKF baut neues Global Technical Center in USA

Forschungs- und Entwicklungsoffensive bei SKF: Kaum hat das Unternehmen seine Global Technical Centers in China (Bild) und Indien eröffnet, errichtet der Technologieführer schon das nächste in USA. Zwei weitere Zentren in Holland und Schweden befinden sich derzeit im Bau.

2014 August 19, 10:00 CEST

SKF verstärkt ihr Engagement in Forschung und Entwicklung auf dem nordamerikanischen Kontinent: Das Unternehmen investiert in ein neues Global Technical Center in den USA. Die jüngste SKF Einrichtung dieser Art soll in den ersten vier Jahren ca. 80 Ingenieure beschäftigen. Für die Folgejahre ist geplant, diese Zahl auf rund 200 zu erhöhen.


Göteborg / Schweinfurt, den 19. August 2014

 

SKF plant den Bau einer neuen 12.100 Quadratmeter großen Forschungs- und Entwicklungseinrichtung in der Metropolregion Chicago. Das „Global Technical Center Americas“ (GTCA) ist Ausdruck der Strategie von SKF, diese Zentren in der Nähe wichtiger Kunden anzusiedeln. Dadurch verfolgt das Unternehmen das Ziel, sich mithilfe seiner fünf Kompetenzplattformen (Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Mechatronik-Bauteile, Schmiersysteme und Dienstleistungen) auf marktspezifische Produktinnovationen zu konzentrieren. Das GTCA wird die zwei kürzlich eröffneten Einrichtungen in China und Indien ergänzen. Außerdem befinden sich derzeit zwei europäische Zentren in den Niederlanden und Schweden im Bau. 

 

„SKF will in Sachen Forschung und Innovation weiterhin ein weltweit führendes Unternehmen sein und Produkte entwickeln, die zu signifikanten Energieeinsparungen für unsere Kunden führen“, so Tom Johnstone, SKF President und CEO. „Dieses neueste Zentrum verstärkt unser weltweites Netzwerk an Technikzentren, die wir in unseren wichtigsten Regionen ansiedeln. Das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum in Naperville wird unser vorhandenes Technikzentrum in Plymouth, Michigan, unterstützen und dazu beitragen, unsere Wachstumsziele für den US-Markt zu verwirklichen. In den letzten fünf Jahren investierte SKF über 2,5 Mrd. USD in den USA, sowohl durch den Bau neuer Einrichtungen als auch durch die Akquisition des Schmierstoffunternehmens Lincoln Industrial und zuletzt der Kaydon Corporation.“

 

„Wir sind seit Langem als weltweiter Technologieführer und Innovator in unseren Tätigkeitsfeldern anerkannt“, erklärt Poul Jeppesen, President von SKF USA Inc. „Das GTCA bringt die spezielle SKF Kompetenz und Erfahrung näher an unsere Kunden heran und sorgt so dafür, dass neue Produkte und Lösungen schneller auf den Markt kommen. Unsere Ingenieure werden enger mit unseren Kunden zusammenarbeiten, um technische Problemstellungen von morgen bereits heute zu lösen. Dabei gehen sie verschiedenste Herausforderungen an – von der Energieeffizienz über die Zuverlässigkeit bis hin zur erhöhten Produktivität. Das GTCA wird zudem unsere Verbindungen zum hervorragenden nordamerikanischen Universitätsnetzwerk intensivieren.“

 

In der Phase 1, die innerhalb von vier Jahren abgeschlossen sein soll, wird SKF zunächst etwa 30 Mio. USD investieren und ca. 80 Ingenieure einstellen. Auf lange Sicht sollen dann in der Einrichtung bis zu 200 Mitarbeiter beschäftigt werden. Die Bauarbeiten beginnen im Herbst; die Geschäftstätigkeit soll Ende 2015 aufgenommen werden. Die erste Einstellungswelle für Ingenieure und Technikexperten startet bereits im September 2014.

 

Aktiebolaget SKF(publ.)


Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2013 MSEK 63.597. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.401.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

 

SKF logo