Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF auf der WindEnergy Hamburg: Neuer Lubrication Monitor

Frühwarnung aufs Mobiltelefon: Der GSM Lubrication Monitor von SKF überwacht Schmiersysteme, die nicht an die Anlagensteuerung der Windkraftanlage angeschlossen sind und informiert Instandhaltungs- mitarbeiter per SMS über mögliche Schmierungspro- bleme.

2014 September 23, 08:00 CEST

Göteborg / Schweinfurt, den 23. September 2014

 

Auf der Hamburger WindEnergy hat SKF heute ihren neuen GSM* Lubrication Monitor vorgestellt. Er wird zusammen mit den automatischen SKF Schmiersys- temen eingesetzt. Dieser Monitor überwacht Schmiersysteme, die nicht an die Anlagensteuerung der Windkraftanlage angeschlossen sind. Im Falle eines leeren Behälters oder eines anderen Schmierungsproblems informiert das Gerät die Instandhaltungsmitarbeiter per SMS an ein oder mehrere Mobiltelefone. Somit können die Infor- mationen rechtzeitig verarbeitet und Gegenmaß- nahmen eingeleitet werden.

 

Da lediglich das Gerät und ein Mobiltelefon erforderlich sind, ist der GSM Lubrication Monitor eine kostengünstige Lösung für die Überwachung von Schmierungspumpen in schwer zugänglichen Bereichen. Das vorkonfigurierte und betriebsbereite Gerät lässt sich mühelos installieren und wird mithilfe einer kostenlosen PC-Software über einen seriellen Port oder per Mobiltelefon über SMS-Be- fehle eingerichtet.

 

Der wartungsarme GSM Lubrication Monitor arbeitet kontinuierlich und kann so programmiert werden, dass er nach einem vordefinierten Intervall automatisch einen Zustandsbericht liefert. Bis zu 10 Telefonnummern können mit dem Gerät synchronisiert und verschiedene SMS-Befehle versendet werden. Die Alarm- und Wiederherstellungsmeldungen werden praktischerweise mit Datum und Uhrzeit registriert.

 

Vorhandene Schmiersysteme können mit dem GSM Lubrication Monitor nachgerüstet werden. Darüber hinaus ist dieser optional mit einer internen Batterie erhältlich.

 

*GSM = Global System for Mobile Communications

 

Aktiebolaget SKF

(publ.)


Pressekontakt:

Monique Turner, +1 267 436 6836, +1 215 801 8722, Monique.Turner@skf.com

Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,  E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2013 MSEK 63.597. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.401.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

 

SKF logo