Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Konzernspitze besucht Schweinfurter Werke

Die SKF Konzernspitze zu Gast in Schweinfurt: Tom Johnstone (links) übergibt das Amt des CEO und Gruppen-Präsidenten Anfang nächsten Jahres an Alrik Danielson (Mitte). Die beiden „VIPs“ wurden am Main von Manfred E. Neubert (2.v.l.), Vorsitzender der Geschäftsführung der SKF GmbH, Geschäftsführungsmitglied Niklas Beyes (rechts), Thomas Maile, Director Manufacturing Strategic Industries (3.v.l.), Werksleiter Wilhelm Burger (3.v.r.) und Bernd Stephan, Director Strategic Industries / Renewable Energy (2.v.r.), willkommen geheißen.

2014 Oktober 09, 14:00 CEST

Schweinfurt, den 09. Oktober 2014

 

Große Ehre für den Standort Schweinfurt: Sowohl die derzeitige als auch die künftige Konzernspitze von SKF besuchten die Werke am Main. „Es ist grundsätzlich ein großartiges Erlebnis, nach Schweinfurt zu kommen“, so der amtierende Konzernchef Tom Johnstone. „Aber diesmal war es für mich wirklich etwas ganz Besonderes, weil ich die konkreten Ergebnisse der Investitionen in unsere Fabriken und innovative Produkte sehen konnte.“ Dabei betonte Johnstone, dass es mit Investitionen allein nicht getan sei: „Schließlich hätten wir die eindrucksvollen Resultate ohne den Einsatz, das Engagement und die Teamarbeit der hiesigen Kollegen wohl kaum erzielt.“

 

SKF könne auf eine stolze Vergangenheit zurückblicken, so Johnstone weiter. Das gelte natürlich für die global agierende Gruppe, aber insbesondere für den Standort Deutschland. „Und was ich hier und jetzt gesehen habe, stimmt mich zuversichtlich, dass auch eine vielversprechende Zukunft vor uns liegt – insbesondere hier in Schweinfurt!“

 

Sein designierter Nachfolger Alrik Danielson ergänzte: „Ich war ja schon im Rahmen meiner früheren Positionen bei SKF mehrere Male hier. Aber Schweinfurt begeistert mich jedes Mal aufs Neue. Insbesondere das hohe Engagement aller Kolleginnen und Kollegen sowie ihr Streben nach bestmöglicher Qualität beeindrucken mich zutiefst“, so Danielson, der am 1. Januar 2015 die Nachfolge von Tom Johnstone antreten wird.

 

Zum „Empfangskomittee“ vor Ort gehörten u. a. Manfred E. Neubert, Vorsitzender der Geschäftsführung der SKF GmbH, sowie Niklas Beyes, in der Geschäftsführung zuständig für den Bereich Finanzen. Für die kompetente Führung durch die Werke sorgten Werksleiter Wilhelm Burger sowie Thomas Maile (Director Manufacturing Strategic Industries) und Bernd Stephan (Director Strategic Industries / Renewable Energy).

 

„Den ,hohen Besuch‘ deuten wir als gutes Zeichen für den Standort“, so Manfred E. Neubert. „Es erfüllt uns mit Stolz, der Konzernspitze unsere einzigartigen Kompetenzen zeigen zu dürfen und dadurch quasi ,live‘ zu demonstrieren, welchen Beitrag wir zum Erfolg der Gruppe leisten.“


Pressekontakt:


Zarife Kameraj, Leiterin Kommunikation Deutschland, Tel. +49 9721 56–3337,

E-Mail: zarife.kameraj@skf.com

Klara Weigand, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. +49 9721 56-2384,

E-Mail: klara.weigand@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2013 MSEK 63.597. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.401.

Mehr Infos unter www.skf.com

 

® SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

™ BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.


 

SKF logo