Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF TKSA 11: Günstige Wellenausrichtung per App

Das SKF Wellenaus- richtsystem TKSA 11 verbindet sich via Bluetooth mit iOS-basierten Smartphones oder Tablets mit entsprechender App. Die App nutzt die Rechen- und Darstellungsleistung der benutzten Hardware, wodurch die SKF Lösung nur rund halb so viel kostet wie viele handelsübliche Geräte mit eigenem Display.
Das TKSA 11 ist das einzige Gerät seiner Klasse, das über induktive Nähe- rungssensoren verfügt und sich mittels App über ein Smartphone oder Tablet bedienen lässt.
Das Wellenaus- richtsystem TKSA 11 von SKF sorgt für eine schnelle, präzise und zuverlässige Wellenausrichtung. Das kompakte Gerät ist kostengünstig und ein ideales Werkzeug für kleine bis mittlere Wellen.

2015 Februar 25, 08:00 CET

Auf der maintenance in Dortmund (Westfalenhalle 4, Stand B01) präsentiert SKF unter anderem das Wellenausrichtsystem TKSA 11, das über induktive Näherungssensoren verfügt und per App gesteuert wird. Mit dem kostengünstigen Gerät können Anwender die Zuverlässigkeit von rotierenden Maschinen verbessern und die Instandhaltungskosten senken.

Schweinfurt, den 25. Februar 2015

 

Mit dem TKSA 11 stellt SKF eine neue Generation von Wellenausrichtsystemen vor. Das Gerät ist das einzige seiner Klasse, das über induktive Näherungssensoren verfügt und sich mittels App über ein Smartphone oder Tablet bedienen lässt. Dadurch ist das TKSA 11 ein ideales Hilfsmittel für das Instandhaltungs- und Montagepersonal, welches schnelle, einfache und genaue Wellenausrichtungen an Motoren, Gebläsen, Pumpen und Kompressoren durchführen möchte.

 

Schiefstehende Wellen sind für bis zu 50 Prozent aller Maschinenausfälle verantwortlich. Sie beeinträchtigen die Zuverlässigkeit von Lagern, Dichtungen, Kupplungen und Riemenantrieben und verbrauchen durch ihren reduzierten Wirkungsgrad unnötig viel Energie. Üblicherweise wird die Wellenausrichtung mit Laserwerkzeugen, Messuhren oder auch nur mit einem Lineal durchgeführt. Laserwerkzeuge sind teuer, Messuhren sind zwar präzise, aber kompliziert in der Bedienung, und eine Ausrichtung mit dem Lineal ist ungenau. Im Gegensatz dazu ermöglicht das SKF TKSA 11 eine schnelle, präzise und zuverlässige Wellenausrich- tung. Das kompakte Gerät ist kostengünstig und ein ideales Werkzeug für kleine bis mittlere Wellen.

 

Das TKSA 11 arbeitet mit zwei induktiven Näherungssensoren. Das robuste, elektronische Messgerät wird an der beweglichen Maschinenseite an Wellen oder Kupplungshülsen angebracht. Eine Bezugsleiste wird mit der stationären Maschinen- seite verbunden. Die intuitive App führt den Anwender durch die Messung und die anschließende Fluchtungskorrektur. Eine Echtzeitdarstellung der waagerechten Maschinenstellung erleichtert die präzise Ausrichtung.

 

Da die Messung induktiv erfolgt, kann die Ausrichtung sogar bei starker Sonneneinstrahlung durchgeführt werden; die Messgenauigkeit bleibt – unabhängig von der Messtrecke – hoch. Das Gerät eignet sich hervorragend für die Ausrichtung von schmalen Kupplungen und den Einsatz in kleinen Einbauräumen. Für große Kupplungen und Wellen bietet SKF optionale Verlängerungsstangen und –ketten an.

 

Das TKSA 11 verbindet sich via Bluetooth mit iOS-basierten Smartphones oder Tablets (nicht im Lieferumfang enthalten), auf denen die Gratis-App „Shaft Alignment Tool TKSA 11“ von SKF installiert wurde. Die App (https://itunes.apple.com/de/app/shaft-alignment-tool-tksa-11/id838116389?mt=8) nutzt die Rechen- und Darstellungsleistung der benutzten Hardware, um die Ausrichtung hochauf- lösend, beweglich und in Echtzeit 


Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de


SKF logo