Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Economos erhöht Betriebssicherheit im Kraftwerk

Erhöhen die Betriebssicherheit: besonders widerstandsfähige Dichtelemente für Kratzeisen in Nassentaschungs- anlagen von SKF Economos Deutschland GmbH.

QR-Code zur Dichtungstechnik-App von SKF Economos.

2015 Mai 21, 16:00 CEST

Bietigheim-Bissingen / Schweinfurt, den 21. Mai 2015

 

Nassentaschungsanlagen sorgen für die permanente Entleerung von Kohlebrennkesseln und können im Störungsfall zur Abschaltung eines ganzen Kohlekraftwerks führen. Damit dies nicht geschieht, hat der Dichtungsspezialist SKF Economos Deutschland GmbH besonders widerstandsfähige Dichtelemente entwickelt, mit denen Kratzeisen für diese Anlagen nachträglich ausgestattet und optimiert werden können.

 

Die von dem SKF Tochterunternehmen realisierte Komplettlösung besteht aus Kugellagern, radialen Primärdichtungen, die das Kugellager gegen Wasser und abrasiven Schmutz abdichten, und weiteren Axialdichtungen auf den Tragebolzen der Kratzeisen.

 

Alle Dichtelemente sind in dem selbstentwickelten Hochleistungspolyurethanwerkstoff H-ECOPUR ausgeführt. Dank der hohen Verschleißfestigkeit und der Hydrolyse- und Medienbeständigkeit von H-ECOPUR können das chemisch aggressive Wasser und Aschereste dauerhaft sicher von den schmutzempfindlichen Lagerelementen ferngehalten werden.

 

Erste Praxiserfahrungen zeigen, dass sich die Betriebssicherheit von Nassentaschungsanlagen durch entsprechende Umrüstungen deutlich erhöht. Dabei können Anlagenhersteller und Betreiber von der plattformübergreifenden Kompetenz von SKF profitieren, zu der Lager-, Dichtungstechnik und industrielle Services gehören.

 

www.skf.de/dichtungen


Sealing Solutions von SKF:

Mit ihrer globalen Technologie-Plattform Sealing Solutions bietet SKF auf der Basis ausgewählter Werkstoffe ein sehr breites Dichtungsprogramm für zahlreiche Branchen, das anwendungsspezifische und Standardlösungen ebenso umfasst wie Großserien-produkte.

 

Basis dieser Lösungen ist die eigens entwickelte SKF SEAL JET-Fertigungstechnik, mit der kostengünstig und in kürzester Zeit maßgeschneiderte Dichtungslösungen realisiert werden. Unter dem Motto „Dichtung plus“ entwickelt und fertigt SKF auch Formteile,Wasserstrahlteile und kunststofftechnische Komponenten für den industriellen Einsatz und bietet den Neubau, die Reparatur und die Optimierung von Zylindern an.

 

In Deutschland stellt SKF (vertreten durch die SKF Economos Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen) zur schnellen Entwicklung und Realisierung von Dichtungs- und Fluidlösungen mit insgesamt 19 Niederlassungen und Verkaufsgebieten eine flächendeckende Vor-Ort-Betreuung mit kurzen Wegen sicher. Mit dem Konzept „Innovation in einem Tag“ wird die schnelle Entwicklung und Realisierung von Dichtungs- und Fluidlösungen ermöglicht.

 

Anfragen an den Hersteller sind jederzeit und bequem per Smartphone-App möglich http://apple.co/1EbOntt (IOS) bzw. http://bitly.com/1rMnqEU (Android).


Pressekontakt:


Matthias Oberländer, Close-the-loop!,

Tel.: 02 21 / 8 01 67 17, E-Mail: presse@close-the-loop.de


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, 

Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,   E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de


SKF logo