Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF trennt sich von zwei Unternehmen im Bereich „Filter“

2015 Juli 08, 08:00 CEST

Göteborg / Schweinfurt, den 08. Juli 2015

 

Wie die SKF Gruppe am 30. Juni 2015 bekanntgab, hat der Konzern die Ausgliederung von zwei Unternehmen im Bereich „Filter“, nämlich die Purafil und die Kaydon Custom Filtration, an die Filtration Group Corporation, ein Tochterunternehmen von Madison Industries, abgeschlossen. Sowohl Purafil als auch Kaydon Custom Filtration waren im Oktober 2013 durch die Übernahme der Kaydon Corporation Teil der SKF Gruppe geworden.

 

Die Ausgliederung erfolgt durch eine feste Zahlung von 90 Mio. USD auf bargeldloser und schuldenfreier Basis. Bei Erreichen bestimmter finanzieller Ziele bis zum Jahresende 2015 sind bis zu 5 Millionen USD zusätzlich als „Earn-Out“ möglich.

 

Purafil entwickelt und wartet Gasphasen-Luftfiltrations-Systeme und -Lösungen, die Menschen, Verfahren und die Umwelt schützen. Die Hauptverwaltung befindet sich in Atlanta, Georgia, USA.

 

Kaydon Custom Filtration ist ein Lieferant von speziellen Dieselkraftstoff- und Ölfiltrationssystemen sowie von Filterelementen für industrielle Anwendungen. Die Hauptverwaltung befindet sich in LaGrange, Georgia, USA.

 

Purafil und Kaydon Custom Filtration erwirtschafteten 2014 zusammen einen Umsatz von 40 Millionen USD und waren innerhalb der SKF Gruppe eigenständige Gesellschaften.

 

Aktiebolaget SKF

(publ)


Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de


SKF logo