Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Bei SKF in Schweinfurt starten 41 Auszubildende und 11 Duale Hochschulstudenten ihren Berufsweg

Start ins Berufsle- ben – für 41 Auszu- bildende und 11 Duale Hochschul- studenten hat mit dem 1. September der „Ernst des Lebens“ begonnen.

2015 September 02, 08:00 CEST

Schweinfurt, 2. September 2015

 

Wen wundert’s: Noch wirken die 41 jungen Menschen, für die bei SKF in Schweinfurt der vielzitierte „Ernst des Lebens“ begann, ein bisschen schüchtern und unsicher. Gespräche unter den frischgebackenen Auszubildenden sind eher leise und selten. Mehr hängen die 32 Jungs und 9 Mädchen, die einen der begehrten gewerblichen bzw. kaufmännischen Ausbildungsplätze bekamen, ihren Gedanken nach: „Was wird auf mich zukommen? Wird mir die Ausbildung gefallen? Wie finde ich mich in der neuen Umgebung zurecht?“ Vorfreude auf den Berufsstart – eher gemischte Gefühle.

 

Doch Ausbildungsleiter Jürgen Stürzenberger lacht: „Diese Unsicherheit hält nicht lange an. In ein paar Tagen schon ist das ganz anders.“ Stürzenberger weiß, wovon er spricht. Seit 2005 begleitet er als Leiter des SKF Ausbildungszentrums die jungen Menschen bei ihren ersten beruflichen Gehversuchen und ist immer wieder begeistert, wie sie sich entwickeln. „In den drei oder dreieinhalb Jahren werden aus schüchternen Fast-noch-Kindern selbstbewusste junge Erwachsene. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis, diesen Prozess begleiten zu dürfen!“

 

Und so freut er sich darüber, dass SKF in diesem Jahr die Zahl der Ausbildungsplätze deutlich ausgebaut hat (2014: 27). „Wir setzen damit unsere lange Tradition als Ausbildungsbetrieb fort“, sagt Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Wolfgang Gollbach und verweist auf das breite Berufsspektrum, das SKF anbietet. So starten diesmal 14 angehende Industriemechaniker, sechs Elektroniker für Automatisierungstechnik, fünf Mechatroniker, sieben Zerspanungsmechaniker, zwei Chemielaboranten, zwei Werkstoffprüfer und fünf Industriekaufleute ihre Ausbildung bei SKF in Schweinfurt.

 

Zusätzlich zu den gewerblichen und kaufmännischen Azubis gibt SKF auch in diesem Jahr wieder elf jungen Menschen die Möglichkeit zu einer Dualen Hochschulausbildung. Sie erhalten an der Dualen Hochschule in Mosbach bzw. Bad Mergentheim als Studenten der Fachrichtungen International Business, Wirtschaftsingenieurwesen, Mechatronik (je zwei) und Maschinenbau (fünf) das theoretische Fundament. In den Praxisphasen im Unternehmen können sie dann gleich die Umsetzung ausprobieren.

 

Insgesamt bildet SKF in Schweinfurt derzeit 130 gewerbliche und kaufmännische Azubis und 30 Studenten/innen aus.

Für die „SKF Neuzugänge“ und ihre Ausbilder führt der Weg nach ersten Schritten im Ausbildungszentrum zu den traditionellen Kennenlern-Seminaren nach Michelau im Steigerwald. Hier treffen die Azubis auch ihre Kolleginnen und Kollegen der Standorte Berlin, Hamburg, Leverkusen, Lüchow und Mühlheim. Das Wochenprogramm umfasst u. a. Einheiten in Teambildung, Stärkung der Sozialkompetenz sowie Schulungen über die Produkte, Dienstleistungen und Plattformen von SKF. Darüber hinaus werden auch Vertreter aus dem Managementteam an einem Abend nach Michelau fahren und mit den neuen Nachwuchskräften diskutieren.



Pressekontakt:

Zarife Kameraj, Leiterin Kommunikation Deutschland,

Tel. +49 9721 56–3337, E-Mail: zarife.kameraj@skf.com



Klara Weigand, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,

Tel. + 49 9721 56-2384, E-Mail: klara.weigand@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de

SKF logo