Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Autofahrertipp „Federbeinlager“: Geräuschvolle Zitterpartie

Wenn im Fahrzeug- inneren störende Vibrationen oder Klopfgeräusche auftreten, kann eine defekte Federbeinla- gerung ursächlich sein. Sicherheits- und Komforteinbußen sind die Folge.


Bilder: oben: SKF, unten: Shutterstock.

2015 November 17, 08:00 CEST

Schweinfurt, den 17. November 2015:

 

Verschlissene oder beschädigte Federbeinflansche führen zu Sicherheits- und Funktionseinbußen. Sie machen sich durch Vibrationen bemerkbar, die – weil über den Fahrzeugboden verstärkt – der Autofahrer deutlich zu spüren und zu hören bekommt. Das beeinträchtigt zudem den Fahrkomfort und die Konzentration des Fahrers. Ursachen für diesen Verschleiß, so Experten von SKF, können übermäßige Beladung oder Beanspruchung durch schlechten Straßenzustand sowie das Nichteinhalten der Wartungsintervalle sein.

 

Gelockerte Befestigungsmuttern, die sich durch Klopfgeräusche beziehungsweise Schläge bemerkbar machen, führen zur Zerstörung des oberen Aufnahmegehäuses (inklusive Gummi- und Kugellagerung) und verkürzen darüber hinaus die Lebensdauer des unteren Querlenkerarms. Intakte Federbeinflansche sind in der Lage, die Vibrationen (und Geräusche) um mindestens ein Viertel zu reduzieren.

 

Deshalb rät SKF betroffenen Autofahrern zur raschen Überprüfung, kompetenten Diagnose und fachgerechten Reparatur in einem Kfz-Meisterbetrieb – stets gleichzeitig auf beiden Seiten der Achse! Die vom Fahrzeughersteller vorgegebenen Wartungsintervalle einzuhalten, empfiehlt sich ohnehin.

Pressekontakt:


Walter Uhl, Uhl PR GmbH,

Tel. +49-(0)931-880 4444, E-Mail: info@uhl-pr.de 


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. +49-(0)9721-56-2843, E-Mail:  dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de

SKF logo