Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Jetzt auf YouTube: SKF Talkrunde zum Thema „Big Data“

In der herstellenden Industrie spielt die „Big Data“-Verar- beitung zur Optimierung der Produktion eine immer größere Rolle.
Diskutieren auf YouTube über die Potenziale der „Big Data”-Verarbeitung (v.l.): Victoria Van Camp von SKF, Johan Stahre von der Uni Chalmers, Moderatorin Stephanie Johansson und Kent Eriksson vom Softwareunternehmen PTC.

Direkter Draht zum YouTube-Video über die von SKF initiierte Expertenrunde zum Thema „Big Data und industrielle Digitalisierung“. 

2016 Januar 28, 08:00 CEST

Nie zuvor hat die Menschheit mehr Daten erzeugt als in den letzten paar Jahren. Allerdings enden viele davon als „elektronische Karteileichen“ – in manchen Industriezweigen bis zu 99 Prozent. Wie man „Big Data“ in „Smart Data“ umwandelt und diese als echten Mehrwert für die herstellende Industrie nutzt, beleuchtet SKF in ihrer „Let’s talk“-Expertenrunde.

Göteborg / Schweinfurt, den 28. Januar 2016

 

Mit einer neuen Plattform zum Wissensaustausch greift SKF aktuelle Themen wie „Digitalisierung“, „Industrie 4.0“ oder auch „Nachhaltigkeit“ auf: In der „Let’s Talk“ genannten Serie treffen sich Experten zu Podiumsdiskussionen an der Chalmers University of Technology im schwedischen Göteborg. Die Talkrunde können sich Interessierte auf YouTube anschauen.

 

Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe dreht sich alles um „Big Data“ und die industrielle Digitalisierung. Darüber diskutieren Johan Stahre, Leiter der Division Produktionssysteme an der Uni Chalmers, Kent Eriksson, Unternehmensberater in Sachen „Internet of Things“ beim Softwareunternehmen PTC und Victoria Van Camp, Direktorin Technologie und Lösungen für den Industriemarkt bei SKF.

 

„Im Prinzip beschäftigen wir uns auch bei SKF schon seit 30 Jahren mit der Datenverarbeitung“, so Van Camp, „beispielsweise in Form von tragbaren Datensammlern, mit denen unsere Kunden den Zustand ihrer Maschinen überwachen und dadurch ihre Instandhaltung optimieren können. Heutzutage kommt es aber immer mehr darauf an, die gesammelten Daten in ein übergeordnetes Gesamtbild einzuordnen, anstatt sie quasi nur als ein einzelnes Puzzlestück zu betrachten. Inzwischen steht die entsprechende Technik für Big Data zur Verfügung; und darin liegt eine große Chance: Wer über das Know-how verfügt, die Daten zu analysieren, daraus Diagnosen abzuleiten und letztlich Optimierungspotenziale zu entdecken, kann dadurch Wettbewerbsvorteile erschließen.“

 

Die aufgezeichnete Expertenrunde steht ab sofort auf dem YouTube-Kanal von SKF unter folgendem Link zur Verfügung: https://youtu.be/QknCxIZK668

 

Weitere Informationen sind außerdem via Hashtag #LetsTalkBigData auf Twitter, Facebook, LinkedIn und Instagram abrufbar. Weitere SKF „Let’s Talk“-Videos sollen in den kommenden Monaten folgen.

 

Aktiebolaget SKF

(publ)

Pressekontakt:


Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland,

Tel. 09721-56 2843, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com


SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Mechatronik-Bauteilen und Schmiersystemen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Engineering, Wartung und Instandhaltung sowie Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2014 MSEK 70.975. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 48.593.


Mehr Infos unter  www.skf.de

SKF logo