Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Turbulo Sludge Buoy: Innovative Abschöpfungsvorrichtung für Tanks

20160317 SKF Turbulo Sludge Buoy
Einfach genial und genial einfach: Die Turbulo Sludge Buoy von SKF, die Altöle und Schmutzwasser in Sludge Tanks wirksam voneinander trennt.

2016 März 17, 10:00 CET

SKF präsentiert eine neue mechanische Vorrichtung zur schnellen und einfachen Abscheidung von Öl und Wasser in Tanks der maritimen und Offshore-Industrie. Die Lösung ist nicht nur leistungsstark, sondern auch leicht zu installieren.

Göteborg / Schweinfurt, den 17. März 2016

Um eine ordnungsgemäße Funktion der Schiffsanlagen sicherzustellen, werden Heiz- und Schmieröle an Bord gesäubert. Im Zuge eines solchen Reinigungsvorgangs fallen allerdings Schmutzwasser und Altöle an („Sludge Oil“), die sich in einem gemeinsamen Schlammtank sammeln.

Das manuelle Abschöpfen in einem derartigen Tank ist ebenso arbeits- wie zeitaufwändig. Um dem entgegenzuwirken, hat SKF die Turbulo Sludge Buoy entwickelt: Die Boje, der das Produkt seinen Namen verdankt, schwimmt im Inneren der Tanks an Bord und sorgt dort für eine kontinuierliche, störungsfreie und wirksame Abscheidung. Dabei dringen die im Tank vorhandenen Öle mit max. 6m³/h in den unteren Teil der Turbulo Sludge Buoy ein. Von dort kann das Öl entweder abgepumpt werden oder es fließt schwerkraftbedingt ab – je nachdem, ob sich der Ablauf unter oder über der Oberfläche des Tankinhalts befindet. Jedenfalls verbessert diese Trennung vor Ort die Umwelteigenschaften gemäß ISO 14001.

Das im Tank verbleibende Wasser ist dadurch wesentlich sauberer. Aufgrund dessen lässt es sich mit einem Bilgewasser-Entöler weiterverarbeiten, was zu erhöhter Effizienz und reduziertem Kostenaufwand führt.

Darüber hinaus ist der freie Wassergehalt im abgeschiedenen Öl vergleichsweise gering: Er bewegt sich in der Regel unter fünf Prozent. Folglich ist keine weitere Behandlung mehr erforderlich; das Öl kann entweder in einer Verbrennungsanlage an Bord oder an Land entsorgt werden.

Die neue SKF Abscheidevorrichtung ist nicht nur zuverlässig, sie lässt sich auch schnell und einfach von vielen Crews in den vorhandenen Tanks installieren – vorzugsweise im Rahmen routinemäßiger Inspektionen oder Reinigungen. Einmal installiert, kann man die Turbulo Sludge Buoy dann getrost als „Fit and Forget“-Lösung betrachten, weil sie praktisch keine Wartung erfordert: Im Zuge ihrer Lebensdauer benötigt sie weder Strom noch Verbrauchsmaterialien oder regelmäßig zu ersetzende Teile. Dadurch amortisiert sich die entsprechende Investition oft schon innerhalb eines Jahres.

Das System eignet sich für Temperaturen von bis zu 90 °C und ist, je nach Tankvolumen, in zwei Größen erhältlich – also Turbulo Sludge Buoy und Turbulo Sludge Buoy Mini.

Aktiebolaget SKF
     (publ)

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43, E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 15.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2015 MSEK 75.997. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.635. www.skf.de

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo