Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF auf der bauma 2016: Lebenszyklus-Lösungen für Förderanlagen in Zementindustrie, Erzaufbereitung und Bergbau

SKF bauma Loesungen Foerderanlagen 1
Auf der Münchener bauma zeigt SKF ihr umfassendes Lösungsangebot für Förderanlagen im Bergbau, in der Erzaufbereitung und in der Zementproduktion.
SKF bauma Loesungen Foerderanlagen 2a
SKF bauma Loesungen Foerderanlagen 2b
SKF bauma Loesungen Foerderanlagen 2c
Zu den von SKF ausgestellten Lösungen für Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion gehören unter anderem extrem widerstandsfähige Gehäuse, hoch wirksame Taconite-Dichtungen und besonders robuste Explorer-Pendelrollenlager.
SKF bauma Loesungen Foerderanlagen 3
Außerdem auf dem Stand zu sehen ist das SKF Idler Sound Monitor Kit – ein Zustandsüberwachungssystem, mit dem sich erste Anzeichen für ein Tragrollenversagen sehr früh feststellen lassen.

2016 April 12, 17:00 CET

Göteborg / Schweinfurt, den 12. April 2016

SKF stellt auf der bauma ein umfangreiches Sortiment ihrer führenden Lösungen vor, die die Zuverlässigkeit von Förderanlagen in den Branchen Bergbau, Erzaufbereitung und Zementproduktion erhöhen und die Betriebskosten senken.

Förderbänder in Bergwerken, Steinbrüchen und Zementwerken leisten harte Arbeit unter schwierigsten Bedingungen. Die Gewinnung und Verarbeitung von Mineralien erzeugen große Mengen von extrem abrasivem Staub, der in Maschinen eindringen und Schmierstoffe verunreinigen kann. Das beschleunigt die Abnutzung von Lagern, Dichtungen, Zahnrädern, Kupplungen und anderen rotierenden Teilen und kann letztlich zu deren Ausfall führen.

Förderbänder arbeiten mit relativ geringer Geschwindigkeit, aber oft unter hohen Lasten und zum Teil auch bei hohen Temperaturen. Dies stellt enorme Anforderungen an Lager, Dichtungen und Schmierung. Schwer zugängliche Einsatzorte können die Instandhaltung und Zustandsüberwachung erschweren. In solchen Anwendungsbereichen sind Schmutz und unzureichende Schmierung für mehr als die Hälfte aller Lagerausfälle verantwortlich.

Das Angebot an SKF Produkten für Förderanlagen deckt den gesamten Lebenszyklus der Betriebsmittel ab und beinhaltet Lager, Gehäuse, Dichtungen, Schmiersysteme, Lösungen für Wartung und Instandhaltung sowie Zuverlässigkeitstechnik. Besucher der bauma können sich bei SKF unter anderem hoch effektive Konstruktionselemente für Förderbänder ansehen; darunter die SKF „Drei-Barrieren-Lösung“, Gehäuse, abgedichtete SKF Explorer-Pendelrollenlager und die neue SKF Taconite-Dichtung.

Mit der „Drei-Barrieren-Lösung“ hat SKF ein ebenso umweltgerechtes wie kostengünstiges Konzept verwirklicht, das nachweislich die Lebensdauer von Förderbandtrommeln bzw. -anlagen verlängert. Ist diese Lösung implementiert, verfügen die Förderbandlager über drei wirksame „Schutzschichten“ gegen Verunreinigung, was die erforderliche Schmierstoffmenge – gemessen an „konventionellen“ Dichtungslösungen – um bis zu 90 Prozent reduziert. Das wiederum senkt die Instandhaltungskosten spürbar.

Auf dem Stand ebenfalls zu sehen sind SKF Gehäuse, die aus hochwertigem Gussmaterial oder optional aus Sphäroguss bestehen: Sie haben große Stege im Unterteil und sind um die Befestigungslöcher herum verstärkt, so dass sie Stoßbelastungen besser gewachsen sind und weniger empfindlich auf Verformungen des Unterteils und Lagersitzes bei hohen Belastungen reagieren.

In diesen Gehäusen können abgedichtete SKF Explorer-Pendelrollenlager zum Einsatz kommen, die aus einem neu entwickelten Stahl (inklusive patentierter Wärmebehandlung) bestehen. Die Explorer Lager sind werkseitig vorgeschmiert und weisen integrierte Dichtungen zum Schutz des Lagers auf. Dadurch werden Verschleißfestigkeit und Abdichtung verbessert, so dass sie selbst bei unzureichender Schmierung und in verunreinigten Umgebungen bis zu dreimal so lange haltbar sind wie „Standard-Lager“.

Für extrem verunreinigte Bedingungen lässt sich die „Drei-Barrieren-Lösung“ von SKF sogar mit der neuen SKF Taconite-Dichtung kombinieren. Diese Kombination sorgt für die bestmögliche Abschottung des Gehäuse-Inneren – sowohl gegen Schmutz als auch gegen äußerliche Reinigungsvorgänge.

Besucher, die sich primär für Wartung und Instandhaltung interessieren, können sich bei SKF das Idler Sound Monitor Kit anschauen: Das Kit gehört zum wachsenden Angebot des Unternehmens an anspruchsvollen und einfach einzusetzenden Systemen zur Maschinenzustandsüberwachung. Mit diesem tragbaren Werkzeug lassen sich erste Anzeichen für ein Tragrollenversagen zu einem frühen Zeitpunkt feststellen, was Gurtbeschädigungen minimiert und damit zu einer kostengünstigeren Instandhaltungsplanung beiträgt.

„Die auf der bauma ausgestellten Produkte für Förderbänder sind nur ein kleiner Ausschnitt unserer vielfältigen Lösungen und Dienstleistungen für Förderanlagen im Bergbau”, erläutert Keith Meyers, SKFs Global Industry Manager für Bergbau, Erzaufbereitung und Zement. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden dabei zu helfen, Zuverlässigkeit von Anfang an in ihre Produkte einzubauen, und ihre Betriebs- und Instandhaltungsaktivitäten auf eine Weise zu unterstützen, die Maschinenstillstände minimiert und die Betriebs- und Wartungskosten senkt.”

Besucher der bauma finden SKF auf dem Freigelände am Stand FM.709/4

Aktiebolaget SKF
   (publ)

Pressekontakt:
Sabine Hergenröder, +46 31 337 6418, +46 705 77 6418, sabine.hergenroder@skf.com
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2015 MSEK 75.997. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.635. www.skf.de   
 
®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo