Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF auf der AMB: Life Cycle Management für effizienteres Maschinenleben

20160913_SKF_AMB_Life_Cycle_Management
Das umfassende SKF Life Cycle Management erstreckt sich von der Konzeption und Entwicklung über die Inbetriebnahme bis hin zu Wartung und Instandhaltung.

2016 September 13, 10:00 CET

Für Hersteller von Werkzeugmaschinen hat SKF das „Life Cycle Management“ entwickelt. Wie das Unternehmen auf der Stuttgarter AMB veranschaulicht, handelt es sich dabei um ein umfassendes Beratungs- und Servicekonzept, bei dem SKF den Erstausrüstern oder Anwendern über die gesamte Lebensdauer einer Maschine als Partner zur Seite steht – von der Konzeption und Entwicklung über die Inbetriebnahme bis zu Wartung und Instandhaltung.

Schweinfurt, den 13. September 2016

Als führender Spezialist für Lagerungstechnik hat SKF seit mehr als einem Jahrhundert Erfahrungen mit den Besonderheiten rotierender Maschinen gesammelt. Außerdem bietet das Unternehmen Dienstleistungen an, die Kunden aus dem OEM- und Sekundärmarkt bei der Wartung, Überwachung, Reparatur und Optimierung ihrer Anlagen helfen. Die entsprechenden Kompetenzen hat SKF im Beratungs- und Servicekonzept „Life Cycle Management“ vereint. Ziel ist es, den Erstausrüster und Anwender über die gesamte Lebensdauer der Maschine zu begleiten und zu unterstützen, damit diese sich komplett auf ihre eigenen Wertschöpfungsaufgaben konzentrieren können.

Das SKF Life Cycle Management beginnt bereits vor der „Geburtsstunde“ einer Maschine: SKF unterstützt die Kunden schon bei der Planung eines Projekts sowie bei der Auswahl der am besten geeigneten Technologien aus den Bereichen Lager und Lagereinheiten, Dichtungen, Schmiersysteme, Mechatronik und Services. Aus diesem umfassenden Portfolio erstellt SKF eine speziell auf den Ausrüster zugeschnittene Lösung. Ergo kann der Kunden von Anfang an Zeit und Kosten sparen – von der Projektierung bis zur Marktreife.

Auch bei der Installation und Inbetriebnahme ist SKF ein kompetenter Partner für die Maschinenhersteller: So stellt das Unternehmen seinen Kunden geeignete Werkzeuge für die hochpräzise Montage z.B. von Spindeln zur Verfügung, überprüft auf Wunsch noch während des Anlaufens der Anlage wichtige Funktionsparameter der Spindel und kann im Bedarfsfall nachjustieren. Im Endeffekt profitiert der Anwender dadurch auch von wertvollen Vorschlägen zur Effizienzsteigerung seiner Anlage.

Sollten sich im Laufe des späteren Betriebs der Anlage Probleme ankündigen, kann SKF rund um den Globus sehr schnell für Ersatz sorgen – in Bezug auf Spindeln vor allem dann, wenn der Kunde das „Spindelhotel“ von SKF in Anspruch genommen hat. Daraus liefert das Unternehmen innerhalb kürzestmöglicher Zeit perfekt gewarteten, sofort einsatzfähigen Ersatz. Dadurch lassen sich teure Stillstandszeiten spürbar minimieren.

Bei der Instandsetzung greifen die Spezialisten von SKF auf internationales Know-how aus Zehntausenden von Projekten zurück. Sie verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in der Komplettsanierung von Lagern, Gehäusen und Spindeln. Nicht zuletzt können die hochqualifizierten SKF Fachkräfte auch die Mitarbeiter des Betreibers in der Instandhaltung und Zustandsüberwachung schulen.

Für den Kunden zahlt sich die Zusammenarbeit aus: Die Produkte, Dienstleistungen und Lösungen des SKF Life Cycle Management unterstützen ihn in jeder Phase dabei, die Produktivität und Lebensdauer seiner Anlage zu steigern, die Energie- und Ressourceneffizienz zu verbessern sowie Wartungs- und Instandhaltungskosten zu verringern. Wichtige Faktoren also, um als Erstausrüster oder auf dem Sekundärmarkt wirtschaftlich und erfolgreich zu sein.

Besucher der AMB finden SKF in Halle 4 am Stand 4D49.

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2015 MSEK 75.997. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.635. www.skf.de

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo