Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF auf der InnoTrans: Wüstengerechte Drehgestellteile für Güterzug-Großprojekt in Algerien

20160922_SKF_InnoTrans_Drehgestellteile_Gueterzuege_Algerien
Für Güterzüge von Ferrovial Algeria, einer Tochtergesellschaft des tschechischen Bahntechnikunternehmens BONATRANS GROUP a.s., hat SKF im Eiltempo 1.840 „wüstengerechte“ Radsätze und Gehäuse geliefert.

2016 September 22, 10:00 CET

Wie SKF auf der Berliner InnoTrans bekanntgab, hat das Unternehmen Radsätze und Achsgehäuse mit hoher Haltbarkeit an Ferrovial Algeria geliefert. Die entsprechenden Güterzug-Lösungen wurden von SKF kundenspezifisch an extreme Wüstenbedingungen angepasst – und zwar im Eiltempo.

Göteborg / Schweinfurt, den 22. September 2016

Mit dem tschechischen Bahntechnikunternehmen BONATRANS GROUP a.s. hatte SKF eine Vereinbarung zur Lieferung von 1.840 Radsätzen und Gehäusen abgeschlossen: Die Komponenten waren Bestandteil eines Großauftrags für Güterwagen von Ferrovial Algeria, der algerischen Tochter des weltweit operierenden Unternehmens für Infrastruktur und öffentlichen Verkehr.

Höchste Zuverlässigkeit war eine Hauptanforderung an diese Anwendung, die den Einsatz unter extrem schwierigen Bedingungen erfordert: Die Güterzüge verkehren in der ebenso heißen wie staubigen Umgebung der algerischen Wüste. Als Basis der im Projekt eingesetzten Radsatzlagereinheiten diente zwar eine Standardkonstruktion, doch wurde jede Einheit an kundenspezifische Anforderungen angepasst – darin eingeschlossen u. a. eine Sonderlackierung sowie spezielle Kennzeichnungen.

Die Radsatzlagereinheiten basieren auf dem SKF Y25-Design, das speziell für hohe Achslasten und anspruchsvolle Betriebsbedingungen entwickelt wurde. Die Y25-Einheiten sind mit Zylinderrollen-Achslagern ausgerüstet. Diese Konstruktion ermöglicht eine Reduktion der Lebensdauerkosten durch längere Wartungsintervalle, eine einfachere Instandhaltung und darüber hinaus Verbesserungen bei Leistung und Sicherheit. In den Drehgestellen für Ferrovial Algeria kommen zwei Arten von SKF Zylinderrollen-Achslagern zum Einsatz: NJ 130x240 TN/VA820 und BC1-2008.

"Bei diesem Projekt stand auch unser Kunde vor der Herausforderung, extrem kurze Lieferzeiten einhalten zu müssen. Das galt sowohl für die Einreichung seines Angebots beim Endabnehmer als auch für die Lieferung der Waggons selbst“, erklärt Jan Vlasak, Bahnsegmentmanager für die Tschechische Republik bei SKF. „Zum Glück konnten wir unseren Kunden dabei wirksam unterstützen. Beispielsweise haben wir in Windeseile eine individuelle Lösung entwickelt. Außerdem haben unsere Fertigungswerke eine enorme Flexibilität unter Beweis gestellt und es geschafft, die anspruchsvollen Lieferkriterien des Kunden zu erfüllen. Bei aller Eile versteht es sich von selbst, dass die von uns gelieferten Komponenten in punkto Zuverlässigkeit und lange Gebrauchsdauer keinerlei Kompromisse eingehen – selbst unter schwierigsten Einsatzbedingungen.“

Die für dieses Projekt genutzten Komponenten hat SKF in den Werken in Saint-Cyr-sur-Loire (Frankreich) und Posen (Polen) hergestellt. Erst vor wenigen Wochen wurden die letzten der 1.840 Radsätze und Gehäuse ausgeliefert.

Weitere effizienzsteigernde Lösungen für den Bahntechnik-Bereich zeigt SKF noch bis 23. September auf der Berliner InnoTrans. Besucher der InnoTrans finden SKF in Halle 22 am Stand 606. Zusätzliche Branchen-Informationen sind außerdem auf der SKF Website http://www.skf.com/de/industry-solutions/railways/index.html verfügbar.

Aktiebolaget SKF
        (publ)

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2015 MSEK 75.997. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.635. www.skf.de

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo