Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Enlight: Lagerüberwachung per App und Cloud

SKF Maintain M Enlight fuer Wind 1b
SKF Maintain M Enlight fuer Wind 1a
Zur Lagerüberwachung in Windenergieanlagen ermöglicht SKF Enlight eine mobile, cloudbasierte Datenerfassung und erleichtert auf Basis frei konfigurierbarer „Checklisten“ die Inspektionsarbeiten – Tipps zur korrekten Durchführung der Aufgaben inklusive.
SKF Maintain M Enlight fuer Wind 2a
SKF Maintain M Enlight fuer Wind 2b
Falls die Instandhaltungs-Mitarbeiter eine Problemstellung nicht selbst in den Griff kriegen, können sie aus dem SKF Enlight-System heraus auf Online-Unterstützung durch die SKF Remote Diagnostic Services zugreifen.

2016 Oktober 18, 10:00 CET

Auf der Münchener maintain präsentiert SKF in Halle B0, Stand B0.105, ihr umfassendes Produkt- und Dienstleistungsportfolio für Instandhaltungszwecke. So auch das neue, App-basierte Instandhaltungs-Supportsystem SKF Enlight.

Schweinfurt, den 18. Oktober 2016

SKF Enlight dient zum einen der mobilen, cloudbasierten Datenerfassung. Zum anderen stellt es ein komfortables Tool für Datenanalyse und Support dar. Das System kombiniert die intuitive Anwenderfreundlichkeit einer App auf mobilen Geräten mit der Möglichkeit, individuelle Workflows für spezifische Aufgaben zu etablieren. Dabei können Daten aus einer Vielzahl von Quellen und Sensoren erfasst werden. Im Hintergrund vernetzt sich die „DataCollect“-App des Systems mit der SKF Cloud. Dort werden die Inspektionsdaten sicher gespeichert – zur Prüfung und Analyse.

Diese Fähigkeiten von SKF Enlight versetzen die Branche in die Lage, ihre bis dato in Papierform dokumentierten Instandhaltungsprozesse online abzuwickeln: Mit dem System lassen sich quasi „elektronische Checklisten“ erstellen, die die Teams schrittweise durch standardisierte Inspektionsarbeiten führen.

Aus dem System heraus können sich die Instandhaltungs-Mitarbeiter außerdem mit dem Online-Support von hoch spezialisierten SKF Experten vernetzen. Der unmittelbare Zugriff auf deren Know-how kann sich bei der Fehlerdiagnose und Problembehebung schnell auszahlen.

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel. 0 97 21 / 56 – 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe betrug im Jahr 2015 MSEK 75.997. Die Anzahl der Mitarbeiter lag bei 46.635. www.skf.de   

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.
™BeyondZero ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo