Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Jahresabschlussbericht 2016

2017 Februar 09, 10:00 CET

Göteborg, den 2. Februar 2017:

Alrik Danielson, President und CEO:

“Im Jahr 2016 haben sich die Marktbedingungen sukzessive verbessert und SKF wächst jetzt wieder. Im vierten Quartal ergab sich ein organisches Umsatzwachstum von 1,2% verglichen zum Vorjahr. Folgerichtig war der Umsatz geringfügig höher, was hauptsächlich durch den asiatischen Markt ermöglicht wurde. Der Nettoumsatz in diesem Quartal entsprach 18,8 Mrd. SEK. Wir sahen eine stete Zunahme der Nachfrage in diesem Quartal bei weniger eigentlich saisonal typischen vorgezogenen Käufen.

Das Betriebsergebnis, ohne Einmaleffekte, betrug 1 741 Mio. SEK, was geringfügig höher ist als letztes Jahr. Unsere operative Marge, ohne Einmaleffekte, betrug 9,3%. Die Kosten für unser neues ERP-System belaufen sich in diesem Quartal auf 280 Mio. SEK, was die operative Marge mit 1,5 Prozentpunkten belastet hat.

Unser Industriegeschäft lieferte eine operative Marge, ohne Einmaleffekte, von 11,0%. Die Nachfrage in Asien ist gestiegen, insbesondere im Handel aber auch bei Industrial Drives. Dagegen hat sich die gesamte Nachfrage im europäischen Markt kaum verändert, dennoch konnten wir sowohl ein Wachstum in unserem Händlergeschäft als auch im Bahn- und allgemeinen Industriegeschäft erkennen. In Nordamerika sind die Marktbedingungen weiterhin anspruchsvoll, allerdings stabilisiert sich die Entwicklung des Marktes.

Unser Automobilgeschäft lieferte eine operative Marke, ohne Einmaleffekte, von 5,3%. Es ergab sich ein organisches Umsatzwachstum von 3,3% in diesem Quartal, verglichen zum gleichen Quartal im Vorjahr. Dies wurde hauptsächlich durch das starke Wachstum in Asien sowohl bei PKW als auch LKW erreicht.

Unser Cashflow blieb weiterhin stark und beläuft sich auf 1 428 Mio. SEK im vierten Quartal. Die Nettoverschuldung sank um 3 Mrd. SEK und stärkte damit unsere Bilanz, was uns unserem Ziel eines Nettoverschulungsgrades von 80% einen Schritt näher brachte.

Im letzten Monat haben wir weitere strategische Investitionen in unsere Standorte in Schweinfurt, Deutschland und Dalian, China angekündigt. Während der letzten 18 Monate wurden Investitionen in unsere Werke und Distributionszentren auf der ganzen Welt bekanntgegeben. Die erste der Investitionen, die abgeschlossen werden soll, ist der neue Pendelrollenlager-Channel in Göteborg. In diesem werden bereits die ersten Testbestellungen unserer Kunden angefertigt.

Unser neues ERP-System wurde am 4. Januar in Schweden und Finnland in Betrieb genommen. Hierbei handelt es sich um eine große Investition für die Gruppe und ich bin sehr erfreut ankündigen zu können, dass alles nach Plan verlief.

Für das erste Quartal im Jahr 2017 rechnen wir mit einer geringfügig höheren Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen als Vorjahresquartal, aber gleichbleibend verglichen mit dem letzten Quartal im Jahr 2016.“

Kennzahlen (Mio SEK)Q4 2016Q4 201520162015
Umsatz18 78518 21572 78775 997
Operativer Gewinn ohne Einmaleffekte1 7411 7267 5448 655
Operative Marge ohne Einmaleffekte, %9,39,510,411,4
Einmaleffekte im Betriebsergebnis-155-687-17-1 687
Operativer Gewinn1 5861 0397 5276 968
Operative Marge, %8,45,710,39,2
Finanzielle Einmaleffekte--286--336
Gewinn vor Steuern ohne operative und finanzielle Einmaleffekte1 5311 6266 7567 857
Gewinn vor Steuern1 3766536 7395 834
Cashflow nach Investitionen und vor Finanzierungen1 4281 9667 7176 416


Umsatzveränderung gegenüber Vorjahr, %:OrganischStrukturWährungGesamt
Q4 20161,2-1,83,73,1
FY 2016-1,6-2,2-0,4-4,2


Organische Umsatzveränderung in lokalen Währungen, nach Region, gegenüber Vorjahr, %:

EuropaNordamerikaLateinamerikaAsienMittlerer Osten & Afrika
Q4 20160,9-4,4-4,58,16,6
Gesamtjahr 20161,7-7,3-4,1-0,92,3


Dividendenvorschlag

Der Vorstand hat auf der Jahreshauptversammlung eine unveränderte Dividende von SEK 5,50 pro Aktie vorgeschlagen.

Prognose für das erste Quartal 2017

Nachfrageentwicklung gegenüber dem ersten Quartal 2016

Es wird davon ausgegangen, dass die Nachfrage nach SKF Produkten und Dienstleistungen für den Konzern und im Industriebereich geringfügig zunimmt. Für den Automobilbereich wird eine höhere Nachfrage prognostiziert. Von einer geringfügigen Steigerung der Nachfrage wird für die Regionen Europa, Nordamerika und Lateinamerika ausgegangen, für Asien sogar von einer größeren Steigerung der Nachfrage.

Nachfrageentwicklung gegenüber dem vierten Quartal 2016

Es wird davon ausgegangen, dass die Nachfrage nach SKF Produkten und Dienstleistungen für den Konzern und im Industriebereich relativ unverändert bleiben wird. Für den Automobilbereich wird ein Anstieg der Nachfrage erwartet. Die Nachfrage in Europa und Nordamerika dürfte ansteigen, in Lateinamerika geringfügig abnehmen und in Asien deutlich abnehmen.

Klara Weigand
Press and Public Relations
Tel: +49 9721 562384, Mob: +49 172 6623139

SKF logo