Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

cookie_information_popup_text_2[49]

Zuliefererpreis in der Kategorie „Logistik“: Schmitz Cargobull ehrt SKF

SKF_Auszeichnung_Schmitz_Cargobull_1a_Bild_Schmitz_Cargobull
SKF_Auszeichnung_Schmitz_Cargobull_1b
Langjährige Partnerschaft: Für Trailer von Schmitz Cargobull hat SKF in 20 Jahren fast 3 Mio. Radlagereinheiten geliefert
SKF_Auszeichnung_Schmitz_Cargobull_2a
SKF_Auszeichnung_Schmitz_Cargobull_2b

Freuten sich gemeinsam über den „Logistics Award“ von Schmitz Cargobull (v.l.): Karsten Zuhl, Sigrid Diemer und Christian Knoche von SKF.

2017 Dezember 14, 10:00 CET

Schweinfurt, den 14. Dezember 2017

Mit einer Jahresproduktion von rund 58.000 Fahrzeugen gehört die Schmitz Cargobull AG zu Europas führenden Herstellern von Sattelaufliegern, Anhängern und Motorwagenaufbauten für temperierte Fracht, „General Cargo“ und Schüttgüter. In diesem Jahr feierte das erfolgreiche Traditionsunternehmen bereits sein 125-jähriges Bestehen – und nutzte die entsprechende „Geburtstagsparty“ auch gleich dazu, im Rahmen seines ersten Lieferantentages die besten Zulieferer auszuzeichnen.

Den „Logistics Award“ des Jubilars hatte sich SKF für herausragende Leistungen verdient. „Allein im vergangenen Jahr haben wir rund 300.000 Radlagereinheiten an Schmitz Cargobull geliefert“, so Christian Knoche, Vertriebsleiter für das Trailer Segment bei SKF in Schweinfurt. Diese Einheiten nutzt Schmitz Cargobull in seinem 2004 eröffneten Fertigungswerk Altenberge (bei Münster) zur Produktion von Achsen. Erst vor wenigen Monaten war dort die millionste Achse für das eigenentwickelte „ROTOS-Fahrwerk“ fertiggestellt worden.

Die guten Beziehungen zwischen Schmitz Cargobull und SKF bestehen indes nicht erst seit 2004, sondern schon seit rund 20 Jahren. „In dieser Zeit dürften knapp drei Millionen unserer Radlagereinheiten in den verschiedensten Schmitz Cargobull Trailern verbaut worden sein“, schätzt Knoche. Aus diesem Grund widmete der Vertriebsleiter die Lieferantenauszeichnung auch seinen Kollegen Sigrid Diemer (Verkaufs- und Auftragsabwicklung) und Karsten Zuhl (Fertigungsleiter der SKF Truck Hub Unit). Letztlich galt Knoches Dank damit zugleich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im SKF Werk Lüchow, wo die Radlagereinheiten seit nunmehr 25 Jahren gefertigt werden. Denn die jeweiligen Teams hätten aufgrund ihrer hohen Service-, Produktions- und Lieferqualität maßgeblichen Anteil an der großen Kundenzufriedenheit bei Schmitz Cargobull.

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel.: +49 (0)9721 / 56 - 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Im Jahr 2016 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von 72.787 Mio. SEK und beschäftigte 44.868 Mitarbeiter. www.skf.de  

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo