Cookies auf der SKF Webseite

Wir von SKF verwenden Cookies auf unserer Website, um die angezeigten Informationen optimal auf die Interessen der Besucher abzustimmen, wie z. B. auf die bevorzugte Länder- oder Sprachwahl.

Sind Sie mit der Verwendung von SKF Cookies einverstanden?

Umfassendes Paket zur Produktivitätssteigerung: SKF und ArcelorMittal unterzeichnen mehrjährigen Rahmenvertrag

SKF_Grossauftrag_ArcelorMittal
Großauftrag: SKF wird ArcelorMittal-Stahlwerke in 14 Ländern Europas und Nordafrikas über mehrere Jahre hinweg mit einem produktivitätssteigernden Paket aus Produkten und Services beliefern

2017 Dezember 21, 10:00 CET

SKF wird ArcelorMittal-Stahlwerke in 14 europäischen und nordafrikanischen Ländern über mehrere Jahre hinweg mit einem kostensenkenden Produkt- und Dienstleistungspaket beliefern.

Göteborg / Schweinfurt, den 21. Dezember 2017

SKF und ArcelorMittal haben einen mehrjährigen Rahmenvertrag unterzeichnet, der u. a. Lager und Lagereinheiten sowie Dichtungen für ArcelorMittal-Werke in 14 Ländern Europas und Nordafrikas beinhaltet. Hinzu kommen Wiederaufbereitungs-Dienstleistungen sowie umfassende Analysen der Gesamtbetriebskosten. Deren Ziel wird es sein, den genauen Mehrwert der Produkte und Services von SKF im konkreten Anwendungsfall zu ermitteln.

Dazu Erik Nelander, Vertriebsleiter des SKF Industrie-Segments im Raum EMEA: „Auf Basis einer langfristigen Dokumentation und Validierung der Einsparungen, die sich mit Hilfe unserer Lösungen erzielen lassen, konnten wir die Vorteile der Zusammenarbeit mit SKF bereits bei diversen anderen Projekten sehr schön veranschaulichen. Im aktuellen Beispiel wird unser gebündeltes anwendungstechnisches Wissen mitsamt unserer Präsenz vor Ort – entweder durch uns selbst oder durch autorisierte SKF Händler – dazu beitragen, ArcelorMittal bei der angestrebten Leistungsoptimierung der einzelnen Werke in den verschiedenen Ländern sehr effektiv zu unterstützen.“

Der Rahmenvertrag umfasst beispielsweise die Lieferung und Wartung sowie den Austausch von Standardlagern bzw. -einheiten zzgl. Walzenlagerungen und Dichtungen. Dabei wird SKF in geeigneten Fällen auch die ressourcenschonende Rekonditionierung von Wälzlagern durchführen. Das senkt die Instandhaltungskosten und fördert zugleich die Bestrebungen von ArcelorMittal, auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft den eigenen CO2-Fußabdruck zu verkleinern.

Aktiebolaget SKF

     (publ)

Pressekontakt:
Dietmar Seidel, Leiter Technische Fachpresse Deutschland, Tel.: +49 (0)9721 / 56 - 28 43,
E-Mail: dietmar.seidel@skf.com

SKF ist ein weltweit führender Anbieter von Wälzlagern, Dichtungen, Schmiersystemen und Mechatronik-Bauteilen mit umfassenden Dienstleistungen in den Bereichen Technischer Support, Wartung und Instandhaltung sowie Engineering-Beratung und Training. Weltweit ist SKF in mehr als 130 Ländern präsent und arbeitet mit rund 17.000 Vertragshändlern zusammen. Im Jahr 2016 erwirtschaftete die Unternehmensgruppe einen Umsatz in Höhe von 72.787 Mio. SEK und beschäftigte 44.868 Mitarbeiter. www.skf.de

®SKF ist eine eingetragene Marke der SKF Gruppe.

SKF logo