Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schutz vor Fälschungen

Ein riesiger Markt

Polizeiliche Produktpiraterie-Razzia
Fälschungen von Industrieprodukten sind ein Problem, das alle Hersteller von Markenlagern betrifft. Gefälschte SKF Produkte sind in allen geografischen Märkten und Industriesegmenten sowie unter allen Produktarten und -größen zu finden. Die Fälschungen beschränken sich nicht auf Lager, sondern betreffen auch Gehäuse, Dichtungen, Schmierfette, Fahrzeugteile und viele weitere Produkte.

Die Kunden werden betrogen.

Gefälschte Lager und sonstige Fälschungen sind normalerweise billige No-Name-Produkte. Sie werden illegal gekennzeichnet, unter der Marke eines anderen Unternehmens vermarktet und in Verpackungen verkauft, die mit den echten Verpackungen des Markenbesitzers identisch zu sein scheinen. Fälschungen werden normalerweise zu etwa demselben Preis wie die echten Produkte an ahnungslose Kunden verkauft.

Konsequenzen der Verwendung von gefälschten Produkten

Da die Leistung gefälschter Produkte unvorhersagbar ist, können gefälschte Produkte schwerwiegende nachteilige Auswirkungen auf Betriebssicherheit, Produktionskosten und Marktreputation haben. Gefälschte Produkte können auch ein signifikantes Sicherheitsrisiko darstellen und zu Personenverletzungen führen.

Mehr Aufmerksamkeit

Die Sensibilisierung von Kunden und Vertragshändlern trägt dazu bei, das Wissen über Fälschungen zu verbessern und darüber zu informieren, wie Betrug verhindert werden kann. Weitere Informationen finden Sie in der Druckschrift Schützen Sie Ihr Unternehmen – So vermeiden Sie Fälschungen

SKF unterstützt auch die lokalen Strafverfolgungsbehörden bei Maßnahmen gegen diesen illegalen Handel. Erfolgreiche Razzien und Betriebsschließungen fügen den Produktpiraten großen Schaden zu.


SKF arbeitet mit anderen Lagerherstellern in der World Bearing Association (WBA) zusammen. Die WBA führt auch eine weltweite Infokampagne gegen Produktfälschungen durch. Weitere Infos finden Sie auf der Kampagnenseite www.stopfakebearings.com.

Aufruf zum Handeln

Der sicherste Weg, original SKF Produkte zu beziehen, ist der Kauf über autorisierte SKF Vertragshändler.

Was sollten Sie im Verdachtsfall tun?

Wenn Sie glauben, dass Sie aus Versehen ein gefälschtes SKF Produkt gekauft haben, oder uns anonym über Aktivitäten in diesem Bereich informieren möchten, nehmen Sie bitte unter genuine@skf.comKontakt zu SKF auf. Die Mitarbeiter in der Hauptverwaltung der SKF Gruppe werden Ihre E-Mail vertraulich behandeln.

Nur Fachleute von SKF können die Echtheit von Produkten oder Verpackungen verifizieren, die mit SKF Markenzeichen gekennzeichnet sind. Bitte senden Sie klare und deutliche Fotografien aller sichtbaren Kennzeichnungen auf dem Produkt und der Produktverpackung an genuine@skf.com. SKF setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung. Mit der SKF Authenticate App für Smartphones können Sie verdächtige Produkte fotografieren und die Fotos zusammen mit dem Kaufbeleg zur Verifizierung direkt an SKF senden.

Die App kann kostenlos aus dem Apple App Store und dem Google Play Store heruntergeladen werden.
SKF logo