Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF unterstützt Emerging Cooking Solutions in Sambia

Schwellenländer – Herausforderungen, die Geschäftsmöglichkeiten schaffen

Die Bevölkerung des riesigen Kontinents Afrika, die zur Zeit bei ca. 1 Milliarde liegt, wird voraussichtlich bis zum Ende des Jahrtausends auf 4 Milliarden anwachsen. Dies führt zu einem enormen Druck auf die natürlichen Ressourcen. Es entstehen jedoch auch gleichzeitig große Chancen für effiziente Innovationen.


Wie viele südlich der Sahara gelegene Länder Afrikas wird auch Sambia durch zunehmende Abholzung vor gewaltige Herausforderungen gestellt. Eines der Probleme ist die Nutzung von Holzkohle zum Kochen in informellen Wertschöpfungsketten. Die Verwendung von Holzkohle als Brennstoff ist ineffizient - sowohl in Hinsicht auf ihre Gewinnung als auch ihren Einsatz. Außerdem ist sie gefährlich.


Jährlich verursachen Holzkohlenfeuer und der von ihnen erzeugte giftige Rauch den Tod von Millionen Menschen weltweit. Ganz abgesehen von den katastrophalen Folgen für die Umwelt. Die schwedisch-sambische Firma Emerging Cooking Solutions hat eine effektive Lösung für dieses Problem gefunden - eine moderne Art von Kocher, in dem Biomasse-Pellets verbrannt werden. 


Das Problem: gefährliche und ineffiziente Kochverfahren, die zu Abholzung und Gesundheitsschäden führen und zeitaufwändig sind …

Biomasse aus dem Sägemehl von Industriewäldern im Kupfergürtel ...
...und Pelletserzeugung ...

... schaffen eine Lösung und führen zur Gründung von Emerging Cooking Solutions.


Ein moderner Kocher, der die natürlichen Ressourcen schont, Zeit spart und das Kochen sauberer und sicherer macht.

SKF unterstützt in Sambia den Ankauf von Kochern durch ihre Mitarbeiter


„SKF war eines der ersten Unternehmen in Sambia, das uns unterstützte, indem es seinen Mitarbeitern den Kauf der Kocher durch Gehaltsabzüge über einen Zeitraum von drei Monaten ermöglichte. Diese Art der Finanzierung verwenden wir immer mehr, und sie funktioniert hervorragend“, kommentiert Mattias von Emerging Cooking Solutions.


SKF stellt Lösungen und Wissen bereit
Im Falle von Emerging Cooking Solutions war eines der größten Probleme die Erzeugung von Pellets aus Biomasse. SKF hat Emerging Cooking Solutions mit Teilen, technischem Know-how und einer Werkstatt zur Wartung der Maschinen unterstützt.

„Wir haben gelernt, dass in manchen Fällen das, was man am nötigsten braucht, Unterstützung ist. Zusätzlich zur Unterstützung durch die Finanzierung der Kocher für die SKF Mitarbeiter ist der wichtigste Beitrag die Unterstützung, die uns SKF vor Ort in Form von Anwendungswissen geben kann. SKF hat es uns ermöglicht, unsere Maschinen zu warten, was für unser Geschäft überlebenswichtig ist“, erläutert Mattias von Emerging Cooking Solutions.



Über Emerging Cooking Solutions


Die Vision von Emerging Cooking Solutions besteht darin, letztendlich die Millionen Tonnen von Holzkohle, die in Afrika zum Kochen verwendet werden, durch die halbe Menge an Biomasse-Pellets mit einem deutlich geringeren Preis als Holzkohle zu ersetzen. Sowohl der potenzielle Markt für Pellets als auch das Biomassematerial sind vorhanden (insbesondere landwirtschaftliche Biomasse). Angesichts der Tatsache, dass sich der Markt für Holzkohle in vielen Ländern auf Hunderte von Millionen Dollar beläuft, gehen wir davon aus, dass der potenzielle Markt für Pellets in einem ähnlichen Bereich liegt.

Weitere Informationen über Emerging Cooking Solutions finden Sie hier

Besuchen Sie auch die Kampagnenseite givecooking.com

SKF logo