Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Rohstoff und Komponenten

Über 85 % des von SKF eingekauften Ausgangsmaterials ist Stahl, entweder als Rohstoff oder in Form von Komponenten. Die von SKF verwendeten Stähle müssen eine sehr hohe Qualität aufweisen, damit die Qualitätsanforderungen für die SKF Lager erfüllt werden. Die Stahlproduktion ist sehr energieintensiv und gehört zu den Branchen mit erheblichen Auswirkungen auf das Weltklima.

Angesichts steigender Energiepreise und der Notwendigkeit zur Reduzierung der CO2-Emissionen ist eine verbesserte Energieeffizienz sowohl unter ökologischen als auch unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten von erheblicher Bedeutung. Im Rahmen der SKF Klimastrategie haben wir uns daher das anspruchsvolle Ziel gesetzt, bei unseren energieintensiven Zulieferern ein Energieeffizienz-Management zu fördern.

Ziel

Zertifizierung von 100 % der energieintensiven SKF Hauptzulieferer nach dem Energiemanagement-Standard ISO 50001 bis 2016.

Klimaschutzziele über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg

SKF logo