Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Ökodesign-Leitlinien

Berücksichtigung der Umweltaspekte über den gesamten Lebenszyklus bei der Produktentwicklung

Es gibt viele gute Gründe, die Umweltaspekte bei der Produktentwicklung zu berücksichtigen: Wir können die Anforderungen der Kunden und gleichzeitig auch die Umweltschutzgesetze leichter erfüllen. Wir stärken unsere Wettbewerbsfähigkeit und unsere Marktposition. Wir festigen unseren Ruf als innovatives Unternehmen. Vor allem aber können wir unser übergreifendes Ziel, die Umweltverträglichkeit unserer Produkte über den gesamten Lebenszyklus zu optimieren, besser umsetzen. Aus diesen Gründen setzen wir uns dafür ein, dass dieser Ansatz auf allen Ebenen in die Produktentwicklung integriert wird.

Konstruktionsrichtlinien und Programme zur ökologischen Folgenabschätzung unterstützen einen Entwicklungsprozess, der beim Scoping ansetzt und sich über die Validierung bis zur Auslieferung erstreckt. In diesem Rahmen werden zentrale Aspekte wie Gewicht, Recyclingfähigkeit, Umweltschutzgesetze und biologische Abbaubarkeit berücksichtigt. Ausgehend von diesem Prozess lassen sich Konzepte definieren und auswählen, die die Umweltziele widerspiegeln, bevor die eigentliche Konstruktionsoptimierung beginnt.
SKF logo