Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Umweltmanagementsystem - ISO 14001

SKF war der erste internationale Lagerhersteller, der weltweit nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert wurde (im Jahr 1998). Durch die weltweite Zertifizierung ist gewährleistet, dass SKF Produktionsstätten, Technikzentren und Logistikstandorte die gleichen hohen Anforderungen erfüllen müssen, unabhängig von den sozialen und wirtschaftlichen Gegebenheiten vor Ort.

Das Zertifikat für die SKF Gruppe gilt für 118 Standorte in 35 Ländern (Stand Ende 2015).

Die Einhaltung der Norm wird regelmäßig für alle SKF Fertigungs-, Logistik- und Technikzentren überprüft. Lediglich neu erworbene Unternehmen sind von der Prüfung ausgenommen. Diese Unternehmen streben aktiv danach, die Anforderungen der SKF Gruppe zu erfüllen. 


2015 war ein Standort - SKF in Hamburg - Bestandteil der Zertifizierung.

Standorte, die 2015 für die Aufnahme in SKFs Managementsystem gemäß ISO 14001 und OHSAS 18001 vorgesehen sind:

Nach Region:
  • Asien/Pazifik
    Schanghai, China, Vertriebszentrum


Entsprechend den Anforderungen der Norm ISO 14001 für Umweltmanagementsysteme verbessert die SKF Gruppe kontinuierlich ihre Umweltbilanz.

Der Konzern setzt sich Ziele in den Bereichen CO2-Emissionen, Ressourcenverbrauch und Abfallmenge. Der Fortschritt wird jährlich überprüft. Weiteres unter Leistungskontrollen und Berichterstattung.

Energiemanagementsystem (EnMS) ISO 50001

SKF becomes one of the first organizations to achieve ISO 50001 certification on a global scale


SKF hat 2015 die zweite Phase der Umsetzung des ISO 50001Energiemanagementsystems innerhalb derGruppe abgeschlossen. Das Zertifikat wurde im Februar 2015 von DNV GL ausgestellt- und machte damit die SKF Gruppe zu einer der ersten Organisationen mit globaler Zertifizierung für ein Energiemanagementsystem.

 

Das Grundprinzipbesteht darin, dass alle Fertigungsstandorte mit einem Energieverbrauch von 9 GWh/Jahr oder mehr nach ISO 50001 zertifiziert sein müssen. Diese Standorte sind für über 90 % des gesamten direkten Energiebedarfs der Gruppe verantwortlich.

 

Dieses Managementsystem ist eine Initiative zur weiteren Forcierung von Verbesserungen der Energieeffizienz und damit der Reduzierung negativer Umweltfolgen und Kosten.

 

Siehe Pressemitteilung.

SKF logo