Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Endabmessungsnahe Formgebung

Weniger Energie und Abfälle

Komponentenformung
An der endabmessungsnahen Formgebung sind mehrere Verfahren beteiligt – vom Schmieden und Pressen bis zum Walzen – um die Ringe und Wälzkörper schon vor der eigentlichen Lagerfertigung in eine Form zu bringen, die den Endabmessungen möglichst nahe kommt. Durch derartig vorbereitete Vorprodukte lässt sich die Aufmaßzugabe reduzieren und die SKF Fertigungskanäle können ihre Leistung steigern.

Die reduzierte Aufmaßzugabe hat einen direkten Umwelteinfluss, denn durch die verkürzten Fertigungszeiten reduzieren sich auch Energieverbrauch und Abfall. SKF prüft die Eignung weiterer neuer Fertigungsverfahren für Lager und Komponenten, um diese Methode noch besser nutzen zu können. Dazu könnten auch unkonventionelle Technologien oder Kombinationen mehrerer Technologien gehören, aber auch Werkstoffkombinationen, die besondere Merkmale der Einzelwerkstoffe besser nutzen.

SKF logo