Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Collaboration has Power

Katastrophale Ausfälle, ungeplante Stillstandszeiten, sind Begriffe, auf die Instandhaltungsleiter in allen Werken der Welt gut und gerne verzichten können. Sie haben nämlich zur Folge, dass die Produktionsleistung sinkt, die Kosten steigen und Lieferzeiten nicht eingehalten werden können.

In der heutigen globalen Wirtschaftswelt konkurrieren Schwerindustrie und Prozesshersteller nicht nur mit inländischen Werken, sondern mit Werken auf der ganzen Welt. Wichtige Maschinen müssen daher möglichst störungsfrei rund um die Uhr laufen.

Die SKF Asset Management Services (Anlagenmanagement) unterstützt Unternehmen aus der Schwerindustrie bei der Vorhersage, wann diese wichtigen Maschinen eventuell ausfallen könnten, und bei der Planung von Abschaltungen und Reparaturen zum richtigen Zeitpunkt.

SKF Spezialisten arbeiten bei der Verbesserung der Anlageneffizienz im Werk eng mit dem Unternehmen Zellstoff Celgar in British Columbia, Kanada, zusammen. Im Jahr 2012 verzeichnete das Team sogar ungeplante Stillstandszeiten von Null Stunden! Hier erfahren Sie mehr:

In den Hauptrollen: José Rabell, Project Manager PdM Services,
SKF USA Ed Weare, General Manager, Asset Management Services, SKF Canada
Doug Martin, Application Engineer, SKF Canada


So haben Spezialisten von SKF Lösungen für andere Branchen oder spezielle Einsatzbereiche entwickelt.

SKF logo