Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Axial-Schrägkugellager

SKF Axial-Schrägkugellager sind teilbar, d.h. der Einbau der einzelnen Lagerbaugruppen kann getrennt voneinander erfolgen. Obwohl sie ursprünglich für Drehtische auf Bohrplattformen entwickelt wurden, sind sie auch für andere Anwendungsfälle geeignet.

Lagereigenschaften

  • Aufnahme axialer und radialer Belastungen
  • Hohe Tragfähigkeit
  • Hohe axiale Steifigkeit
  • Reibungsarm
  • Eignung für Höchstdrehzahlen

SKF Sortiment:

SKF Axial-Schrägkugellager stehen auf Anfrage mit einem maximalen Außendurchmesser von 1 800 mm in zwei Hauptausführungen zur Verfügung:
  • einseitig wirkende Axial-Schrägkugellager (Bild 1)
  • zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager (Bild 2)
Ausführungen und Varianten

Einseitig wirkende Axial-Schrägkugellager

Einseitig wirkende Axial-Schrägkugellager (Bild 1) nehmen Axialbelastungen in nur einer Richtung auf und werden daher gegen ein zweites Lager angestellt oder als Lagersätze eingebaut. Im Hauptanwendungsfall dieser Lager (Drehtische) sind immer zwei Lager gegeneinander angestellt.

Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager

Die zweiseitig wirkenden Axial-Schrägkugellager bestehen aus einer Gehäusescheibe, zwei Wellenscheiben und zwei verschieden großen, von Käfigen gehaltenen Kugelsätzen (Bild 2). Die größere Lagerhälfte ermöglicht eine höhere Tragfähigkeit. Zweiseitig wirkende Axial-Schrägkugellager haben eine geringe Höhe und können Axialbelastungen in beiden Richtungen sowie Momentbelastungen aufnehmen. Ein Einzellager kann daher zur Unterstützung umlaufender Maschinenteile gegenüber stationären Komponenten eingesetzt werden.

Käfige

Die SKF Axial-Schrägkugellager sind entweder vollrollig ausgeführt oder mit Fensterkäfigen aus Messing ausgerüstet (Bild 3), die auf der Wellen- oder Gehäusescheibe geführt werden.

Bei den zweiseitig wirkenden Lagern wird jede Kugelreihe durch zwei verschieden große Käfige geführt.

Weitere Informationen zur Eignung von Käfigen enthalten die Abschnitte Käfige und Werkstoffe für Käfige.

Lagerdaten

Boundary dimensions

Not standardized - dictated by the application

Tolerances

For additional information → Tolerances

Values: table 1

Double direction bearings:

  • H → 0/+2,3 mm

Permissible misalignment

Keine Schiefstellungen zulässig.

Temperaturgrenzwerte

Bei Axial-Schrägkugellagern wird die zulässige Betriebstemperatur begrenzt durch:

  • die Maßstabilität der Lagerscheiben und Kugeln
  • den Käfig (die Käfige)
  • den Schmierstoff

Ist mit Betriebstemperaturen außerhalb der zulässigen Temperaturgrenzwerte zu rechnen, empfiehlt es sich, den technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.

Lagerscheiben und Kugeln

SKF Axial-Schrägkugellager sind für Betriebstemperaturen bis mindestens 150 °C geeignet.

Käfige

Messingkäfige können bei den gleichen Betriebstemperaturen verwendet werden wie die Lagerscheiben und Kugeln.

Schmierstoffe

Die Temperaturgrenzwerte für SKF Schmierfette enthält der Abschnitt SKF Schmierfette.

Bei der Verwendung von anderen Schmierstoffen als von SKF Schmierstoffen sind die Temperaturgrenzen gemäß dem SKF Ampel-Konzept zu ermitteln.

Bezeichnungsschema

Die Bezeichnungen der Axial-Schrägkugellager folgen keinen ISO-Definitionen. Diese Lager sind durch Zeichnungsnummern gekennzeichnet.

  • einseitig wirkende Lager
    • BDA-..
    • BDAB ..
  • zweiseitig wirkende Lager
    • BEA-..
    • BEAB ..

Für hochgenaue Axial-Schrägkugellager für spezielle Anwendungen wie etwa Werkzeugmaschinen siehe:
SKF logo