Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Einreihige Rillenkugellager mit Einfüllnuten

Rillenkugellager mit Einfüllnuten
Die einreihigen Rillenkugellager mit Einfüllnuten haben auf einer Stirnseite des Lagers je eine Einfüllnut in der Innen- und Außenringschulter (Bild 1), damit mehr und größere Kugeln als in Standard-Rillenkugellagern untergebracht werden können.

Lager dieser Ausführung haben eine höhere radiale Tragfähigkeit als Rillenkugellager ohne Einfüllnuten; ihre axiale Tragfähigkeit ist dagegen gering. Zudem erreichen sie nicht die hohen Drehzahlen wie die Lager ohne Einfüllnuten.

Die Rillenkugellager mit Einfüllnuten stehen als beidseitig offene Lager und als mit Deckscheiben abgedichtete Lager zur Verfügung. Daneben sind sie auch mit einer Ringnut in der Außenringmantelfläche erhältlich, wahlweise mit oder ohne den passenden Sprengring. Die offenen Lager, die auch abgedichtet erhältlich sind, können aus fertigungstechnischen Gründen Eindrehungen im Außenring aufweisen (Bild 2).

Große vollkugelige Rillenkugellager mit Einfüllnuten sind auf Anfrage erhältlich.

Lager mit Deckscheiben

Angaben über die Eignung der Deckscheiben im Hinblick auf die Anforderungen enthält Tabelle 1. Die dort gemachten Angaben sind als Orientierungshilfen zu verstehen. Sie stellen keinen Ersatz für eigene Praxistests in einen bestimmten Anwendungsfall dar. Weitergehende Informationen enthält der Abschnitt Abdichten der Lagerung.

Deckscheiben (Nachsetzzeichen Z, Bild 3)

  • sind in erster Linie für Einbaufälle mit umlaufendem Innenring vorgesehen
  • sitzen fest im Außenring und bilden mit der Innenringschulter einen engen berührungsfreien Dichtspalt
  • sind aus Stahlblech
  • können entweder mit oder ohne zylindrischen Ansatz in der Bohrung ausgeführt sein

Schmierfette für Lager mit Deckscheiben

Beidseitig abgedichtete Lager sind auf Lebensdauer geschmiert und gelten als praktisch wartungsfrei. Sie sind serienmäßig mit Hochtemperaturfett GJN gefüllt.

Auf Anforderung stehen zusätzlich noch Lager mit Sonderfetten zur Verfügung. Dazu gehören:
  • das Schmierfett HT für hohe Temperaturen oder das Schmierfett WT für einen weiten Temperaturbereich
  • das Schmierfett LHT23 für einen weiten Temperaturbereich und geräuscharmen Lauf
  • das Tieftemperaturfett LT

Die Eigenschaften der genannten Schmierstoffe sind in Tabelle 2 angegeben.

Gebrauchsdauer von Schmierfetten in abgedichteten Lagern

  • entspricht der Gebrauchsdauer L10, die den Zeitraum angibt, zu der noch 90 % der Lager zuverlässig geschmiert sind (Diagramm 1).
  • ist abhängig von:
    • Betriebstemperatur
    • Drehzahlkennwert
    • jeweiligem Fettleistungsfaktor (GPF) (Tabelle 2)
Die für die Fettgebrauchsdauer ermittelten Werte gelten unter der Voraussetzung:
  • waagerecht angeordnete Welle
  • umlaufender Innenring
  • niedrige Belastungen (P ≤ 0,05 C)
  • Betriebstemperaturen innerhalb der grün dargestellten Temperaturzone des Fetts (Tabelle 2)
  • stationäre Maschine
  • schwingungsarmer Betrieb

Bei abweichenden Betriebsbedingungen ist die aus den Diagrammen ermittelte Gebrauchsdauer zu reduzieren und zwar:

  • bei vertikaler Wellenanordnung → 50 %
  • bei höheren Belastungen (P > 0,05 C) → um die in Tabelle 3 angegebenen Reduktionsfaktoren
Unter extremen Betriebsbedingungen, z.B. bei hohen Drehzahlen oder Betriebstemperaturen, kann bei abgedichteten Lagern Fett am Innenring austreten. Für Lagerungen, bei denen dies von Nachteil sein kann, sind besondere konstruktive Maßnahmen vorzusehen. Für weitergehende Informationen empfiehlt es sich den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
Lager mit Ringnut im Außenring
  • vereinfachen in vielen Fällen die Konstruktion von Lagerungen
    • sie werden mit einem Sprengring in Gehäuse axial festgelegt (Bild 5)
    • sie reduzieren den erforderlichen axialen Bauraum
    • sie verkürzen erheblich die Einbauzeit

Der jeweils passende Sprengring ist mit seiner Bezeichnung und seinen Abmessungen in der Produkttabelle angegeben.

Lager mit Ringnut (Bild 6) stehen zur Verfügung als:

  • offene Lager (Nachsetzzeichen N)
  • offene Lager mit Sprengring (Nachsetzzeichen NR)
  • einseitig mit Deckscheibe abgedichtete Lager mit Sprengring auf der gegenüberliegenden Seite (Nachsetzzeichen ZNR)
  • einseitig mit Deckscheibe abgedichtete Lager mit Sprengring auf derselben Seite (Nachsetzzeichen ZNBR)
  • beidseitig mit Deckscheiben abgedichtete Lager mit Sprengring (Nachsetzzeichen 2ZNR)
Käfige

Einreihige SKF Rillenkugellager mit Einfüllnuten sind mit einem genieteten, kugelgeführten Stahlblechkäfig ausgerüstet (kein Nachsetzzeichen, Bild 7).

Weitergehende Hinweise bezüglich der Eignung von Käfigen enthalten die Abschnitte Käfige und Werkstoffe für Käfige.

SKF logo