Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Nachsetzzeichen C

C
  1. Abweichende oder geänderte innere Konstruktion bei gleichen Hauptabmessungen. Die Bedeutung des Zeichens ist oft an die jeweilige Lagerreihe gebunden.
  2. Y-Lager mit zylindrischem Außendurchmesser, z. B. YET 205 C
C08
Geometrische Toleranzen entsprechend Toleranzklasse P5
C083
C08 + C3
C084
C08 + C4
C1
Lagerluft kleiner als C2
C2
Lagerluft kleiner als Normal
C2H
Eingeengte Lagerluft, obere Hälfte von C2
C2L
Eingeengte Lagerluft, untere Hälfte von C2

C3
Lagerluft größer als Normal
C3P
Lagerluft im Bereich obere Hälfte von C3 und untere Hälfte von C4
C4
Lagerluft größer als C3
C5
Lagerluft größer als C4
CA
  1. Pendelrollenlager wie Ausführung C, jedoch mit Halteborden am Innenring, auf dem Innenring zentriertem Führungsring und Massivkäfig aus Messing
  2. Universallager für den satzweisen Einbau Axiale Lagerluft kleiner als Normal (CB) bei O- oder X-Anordnung
CACPendelrollenlager wie Ausführung CA, jedoch mit Halteborden am Innenring, auf dem Innenring zentriertem Führungsring und Massivkäfig aus Messing
CB
  1. Universallager für den satzweisen Einbau Normale axiale Lagerluft bei O- oder X-Anordnung
  2. Spezielle axiale Lagerluft (zweireihige Lager)
  3. Einreihiges Schrägkugellager, Hochgeschwindigkeit, Ausführung B, Berührungswinkel 15°
CCUniversallager für den satzweisen Einbau Axiale Lagerluft größer als Normal (CB) bei O- oder X-Anordnung
CC(J)
Lager mit zwei Fensterkäfigen aus Stahlblech, bordlosem Innenring und darauf zentriertem Führungsring
CCJA
Lager mit bordlosem Innenring, einem auf der Außenringlaufbahn zentrierten Führungsring und zwei Fensterkäfigen aus Stahlblech
CDEinreihiges Schrägkugellager, Hochleistungsausführung, Berührungswinkel 15°
CE
Einreihiges Schrägkugellager, Hochgeschwindigkeit, Ausführung E, Berührungswinkel 15°
CJ
Lager mit zwei Fensterkäfigen aus Stahlblech, bordlosem Innenring und darauf zentriertem Führungsring
CL0Genauigkeit nach ABMA-Toleranzklasse 0 (Lager mit Zollabmessungen)
CL00Genauigkeit nach ABMA-Toleranzklasse 00 (Lager mit Zollabmessungen)
CL3Genauigkeit nach ABMA-Toleranzklasse 3 (Lager mit Zollabmessungen)
CL7A
Hochleistungsausführung für Ritzellagerungen, ersetzt durch CL7C
CL7CBesondere Reibungscharakteristik zur Anstellerleichterung und höhere Laufgenauigkeit
CLN
Eingeengte Breitentoleranzen nach ISO Toleranzklasse 6X
CNRadiale Lagerluft Normal, wird nur verwendet im Zusammenhang mit einem weiteren Buchstaben, der eine eingeengte bzw. verschobene Lagerluft kennzeichnet

Beispiele:
  • CNH Reduzierter Lagerluftbereich (auf die obere Hälfte der Luftklasse eingeengt)
  • CNL Reduzierter Lagerluftbereich (auf die untere Hälfte der Luftklasse eingeengt)
  • CNM Auf die mittlere Hälfte der Luftklasse eingeengte Lagerluft
  • CNP Lagerluft, verschoben auf die obere Hälfte der angegebenen Luftklasse und die untere Hälfte der nachfolgenden Luftklasse
  • CNR Normale Lagerluft entsprechend „Ringe gepaart“ nach DIN 620-4:1982 (zurückgezogen)
Die vorstehenden Kennbuchstaben werden auch in Verbindung mit den Lagerluftklassen C2, C3, C4 und C5 verwendet, z.B. C2H.
CSBerührende Dichtung aus Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (NBR) an einer Seite des Lagers
2CSStahlblecharmierte Dichtscheibe aus Fluor-Kautschuk (FKM) auf einer Seite des Lagers
CS2Berührende Dichtung aus Fluor-Kautschuk (FKM) auf einer Seite des Lagers
2CS2Stahlblecharmierte Dichtscheiben aus Fluor-Kautschuk (FKM) auf beiden Seiten des Lagers
CS5Berührende Dichtung aus hydriertem Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (H-NBR) auf einer Seite des Lagers
2CS5Stahlblecharmierte Dichtscheiben aus hydriertem Acrylnitril-Butadien-Kautschuk (H-NBR) auf beiden Seiten des Lagers
CV
Geänderte innere Konstruktion, vollrollig
Cxx(x)
Sonderlagerluft, die angehängte zwei- oder dreistellige Zahl gibt den Mittelwert der Axialluft in μm an
SKF logo