Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Verfügbarer Einbauraum

In vielen Fällen ist zumindest eine der Hauptabmessungen des Lagers bereits durch die Gesamtkonstruktion vorgegeben. So bestimmt zum Beispiel der Wellendurchmesser den Bohrungsdurchmesser des Lagers.
Für kleine Wellendurchmesser kommen alle Arten von Kugellagern infrage. Vornehmlich sind dies Rillenkugellager; Nadellager sind jedoch ebenfalls geeignet (Bild 1). Für große Wellendurchmesser stehen Zylinder-, Kegel-, Pendel- und Toroidalrollenlager sowie Rillenkugellager zur Verfügung (Bild 2).
Wenn in radialer Richtung nur wenig Platz zur Verfügung steht, sollten Lager geringer Querschnittshöhe gewählt werden. Hier eignen sich vor allem Nadelkränze, Nadelhülsen oder -büchsen sowie Nadellager mit und ohne Innenring (Bild 3) Andere Lagerarten der Lagerreihen 8 oder 9 sind ebenfalls geeignet.
Wenn in axialer Richtung wenig Platz vorhanden ist, kommen für radial und kombiniert belastete Lager Zylinderrollenlager und Rillenkugellager der schmalen Baureihen infrage (Bild 4). Kombinierte Nadellager (Bild 5) sind ebenfalls geeignet. Für rein axial belastete Lagerungen können Axial-Nadelkränze mit oder ohne Gehäusescheiben sowie Axial-Rillenkugellager und Axialzylinderrollenlager verwendet werden (Bild 6).
SKF logo