Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

SKF Y-Lager und Y-Lagereinheiten für Landmaschinentechnik

Entdecken Sie das Leistungsvermögen der SKF Y-Lager – speziell für die Einsatz in Landmaschinen entwickelt

TRAKTOR FÜR DRIVE-BY-WIRE-ANWENDUNGEN

Landwirte müssen heute mehr produzieren, bei geringeren Kosten und strengeren Umweltschutzauflagen als je zuvor. Aber durch Schlamm, Staub, Wasser, Pflanzensaft, Stroh, Steine und andere Fremdkörper sind Lager in Landmaschinen besonders hohen Belastungen ausgesetzt. Wenn Schmutz in die Lager eindringt und Schmierstoff austritt und/oder Probleme mit den Befestigungsmechanismen auftreten, hat das oftmals vorzeitige Lagerausfälle zur Folge. Diese vorzeitigen Lagerschäden senken die Produktionsleistung und die Rentabilität eines landwirtschaftlichen Betriebs. Für Erstausrüster führen diese vorzeitigen Lagerschäden zu steigenden Garantiekosten und möglicherweise einer Belastung der Kundenbeziehung. SKF Y-Lagereinheiten für Landmaschinen können solche Probleme sowohl für Erstausrüster als auch für Endanwender gleichermaßen verhindern.

Das Sortiment der Y-Lager und Y-Lagereinheiten enthält für jede Anwendung und jede Art von Maschinenkonstruktion die ideale Lösung. Damit erhalten Sie nicht nur die Möglichkeit einen Mehrwert in die Maschinenkonstruktion einzubauen, sondern auch die Garantiekosten sowie die Anzahl der Zulieferer zu senken – und halten damit Ihre Mitbewerber auf Distanz..

Steigerung von Leistung und landwirtschaftlicher Produktivität

Sammlung von Y-Lagern für den Agrarbereich
  • Spezielle Lösungen für Landmaschinentechnik 
  • Zuverlässige Komponenten mit langer Gebrauchsdauer 
  • Hochleistungs-Dichtungslösungen – getestet und bewährt 
  • Längere Garantiefristen dank eingebauter Zuverlässigkeit 
  • Verbessert Ihr Marken-Image auf dem Markt

Geringere Verwaltungskosten

  • Weniger Gewährleistungsfälle und der dadurch bedingte Kosten 
  • Weniger Wartungstechniker vor Ort und weniger Rückrufe zu den Vertriebspartnern 
  • Breites, spezifiziertes Sortiment senkt Entwicklungszeit und -kosten 
  • Weniger Zulieferer für größere Effizienz und Wirtschaftlichkeit

Geringere Maschinen-Gesamtkosten

  • Kürzere Austauschzeiten und geringere Reparaturkosten 
  • Einbaufertige Enheit mit weniger Komponenten für schnelle und leichte Montage 
  • Weniger ungeplante Stillstandszeiten 
  • Erhöhte landwirtschaftliche Produktivität und Rentabilität

SKF Dichtungslösungen für Landmaschinentechnik

SKF Hochleistungs-Dichtlösungen bieten eine bewährte Zuverlässigkeit unter rauen Arbeitsumgebungen – ein wichtiger Beitrag zu geringeren Gesamtbetriebskosten und einer höheren landwirtschaftlichen Produktivität. Eine Auswahlhilfe für die verschiedenen Dichtungsausführungen für unterschiedliche Betriebsbedingungen finden Sie in Diagramm 1.

Fünflippen-Dichtungen

Für Lagerungen in extrem verunreinigter Umgebung, wie sie z.B. in Landmaschinen anzutreffen sind, werden Y-Lager mit der patentierten Fünflippen-Dichtung (beidseitig) empfohlen (Bild 4).

Testergebnisse

SKF Y-Lager mit Fünflippen-Dichtungen für Landmaschinen werden umfassenden Labor- und Feldtests unterzogen (Tabelle 1). 

Das nachfolgende Diagramm zeigt einen prozentualen Vergleich der Lagergebrauchsdauer in Schlamm zwischen einem SKF Y-Lager mit Fünflippen-Dichtungen und Lagerlösungen zweier Mitbewerber (angeboten als für extrem verunreinigte Umgebungen am besten geeignet). 

Dies ist eine Prüfung im Betrieb – die Gebrauchsdauer in Schlamm ist in % angegeben.

Die Ergebnisse: SKF Y-Lager mit Fünflippen-Dichtungen zeigen in Schlamm im Vergleich zu den Lagerlösungen der Mitbewerber (angeboten als für extrem verunreinigte Umgebungen am besten geeignet) eine längere Gebrauchsdauer (Diagramm 2).

Standarddichtungen
Die Standarddichtungen für Y-Lager sind für mittelschwer bis hochverunreinigte Umgebungen geeignet (Bild 2; das Nachsetzzeichen VP274 gilt für Lager mit einem Standard-Innenring, die anderen Y-Lager haben kein Nachsetzzeichen).
Standarddichtungen mit zusätzlicher Schleuderscheibe (2F)
Für den Einsatz in stärker verunreinigter Umgebung werden die Y-Lager mit Standarddichtung und zusätzlichen, beidseitigen Schleuderscheiben empfohlen (Bild 2, Nachsetzzeichen 2F).
Mehrfachdichtungen (2RF)
Für Lagerungen, die unter schwierigsten Verhältnissen betriebssicher laufen müssen, werden die Y-Lager mit hochwirksamer Mehrfachdichtung empfohlen (Bild 3, Nachsetzzeichen 2RF).
RS1 Dichtungen

Y-Lager mit normalem Innenring sind standardmäßig beidseitig mit einer RS1-Dichtung ausgestattet (Bild 5, Nachsetzzeichen 2RS1). Diese Dichtungen sind für mittelschwer verunreinigte Umgebungen geeignet und können von allen für SKF Y-Lager für Landmaschinen verfügbaren Dichtungen die höchsten Drehzahlen aufnehmen.

Y-Lager mit normalem Innenring mit dem Nachsetzzeichen VP274 sind mit Standarddichtungen ausgestattet.

Für weitere Informationen zu den verschiedenen Dichtungsausführungen, siehe Dichtungsausführungen.

SKF Befestigungsverfahren für Landmaschinentechnik

Die SKF Y-Lager für Landmaschinentechnik werden mit fünf verschiedenen Befestigungsverfahren angeboten. In Kombination mit den verfügbaren Dichtungslösungen wird damit ein breites Sortiment an Lösungen angeboten, das alle Anforderungen im Bereich der Landmaschinentechnik hinsichtlich Lasten, Drehzahlen und Umgebungsbedingungen abdeckt.
SKF ConCentra Befestigungstechnologie

Diese patentierte Lösung ermöglicht eine reibschlüssige konzentrische Befestigung auf der Welle (Bild 6). kann für Lagerungen mit wechselnder und gleichbleibender Drehrichtung eingesetzt werden.

Für weiterführende Informationen, siehe SKF ConCentra Y-Lager.

Exzenterspannring

Diese Art der Befestigung wird in der Landmaschinentechnik am häufigsten verwendet (Bild 7). Auch wenn die Exzenterringbefestigung vorzugsweise für Anwendungen genutzt wird, bei denen die Welle nur in eine Richtung dreht, kann sie besonders bei geringer Last und Beschleunigung auch für wechselnde Drehrichtungen verwendet werden.

Für weiterführende Informationen, siehe Y-Lager mit Exzenterring.

Gewindestifte

Diese Art der Befestigung wird üblicherweise für Anwendungen genutzt, bei denen die Drehrichtung wechselt (Bild 8). Sie ermöglicht einen leichten und schnellen Ein- und Ausbau von Lagern auch unter beengten Platzverhältnissen.

Für weiterführende Informationen, siehe Y-Lager mit Gewindestiften.

Spannhülsenbefestigung

Diese Art der Befestigung ermöglicht die reibschlüssige konzentrische Befestigung von Y-Lagereinheiten auf der Welle und kann für Anwendungen mit wechselnder und gleichbleibender Drehrichtung eingesetzt werden (Bild 9).

Für weiterführende Informationen, siehe Y-Lager mit kegeliger Bohrung.

Feste Passung

Eine feste Passung kann nur in Y-Lagern der Baureihen 17262..-2RS1 und 17263..-2RS1 verwendet werden (Bild 10). Diese Lager werden auch nicht in Gehäuse verbaut als Lagereinheiten geliefert. In diesem Fall sind Y-Lager und Y-Lagergehäuse getrennt zu bestellen. Geeignet ist diese Art der Befestigung insbesondere für Lagerungen mit wechselnden Lastrichtungen und hohen Anforderungen an die Laufruhe.

Für weiterführende Informationen, siehe Y-Lager mit Standard-Innenring.

Weitere Informationen

Weitere Informationen über die verschiedenen Y-Lager und die verschiedenen Befestigungsverfahren, Dichtungslösungen und Werkstoffe finden Sie im Abschnitt Y-Lager (→ Ausführungsvarianten, Produkttabellen).
Für weitere Informationen zu Y-Lagereinheiten nach Gehäuseausführung und -werkstoff, siehe:
SKF logo