Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Befestigungsverfahren

SKF Y-Lager können mit einem der folgenden fünf Verfahren auf der Welle befestigt werden:
  • Gewindestifte im Innenring (Bild 1)
    Dieses Befestigungsverfahren wird üblicherweise für Lagerungen mit wechselnder Drehrichtung eingesetzt. Ermöglicht die besonders einfache Montage und Demontage auch unter beengten Platzverhältnissen.
  • Exzenterring (Bild 2)
    Dieses Befestigungsverfahren wird vornehmlich für Lagerungen mit gleichbleibender Drehrichtung gewählt, kann jedoch auch für Lagerungen mit wechselnder Drehrichtung eingesetzt werden, vor allem bei niedrigen Belastungen, Drehzahlen und Beschleunigungen.
  • SKF ConCentra Befestigungstechnik (Bild 3)
    Dieses Befestigungsverfahren ermöglicht eine reibschlüssige konzentrische Befestigung auf der Welle. Kann für Lagerungen mit wechselnder und gleichbleibender Drehrichtung eingesetzt werden.
  • Spannhülsenbefestigung (Bild 4)
    Die reibschlüssige konzentrische Befestigung von Lagereinheiten mit kegeliger Bohrung über eine Spannhülse kann für Lagerungen mit wechselnder und gleichbleibender Drehrichtung eingesetzt werden.
  • Feste Passung (Bild 5)
    Dieses Befestigungsverfahren wird insbesondere für Lagerungen mit wechselnden Lastrichtungen und hohen Anforderungen an die Laufruhe eingesetzt. Die Befestigung mit fester Passung ist nur für Y-Lager der Reihen 17262..-2RS1 und 17263..-2RS1 erhältlich. Diese Lager werden auch nicht in Gehäuse verbaut als Lagereinheiten geliefert. In diesem Fall sind Y-Lager und Y-Lagergehäuse getrennt zu bestellen.
SKF logo