Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Tragfähigkeit

Y-Lager

Gehäuse

Die Flanschlagergehäuse aus Grauguss, Verbundwerkstoff, Verbundwerkstoff für SKF Food Line oder Edelstahl können die gleichen dynamischen und statischen Belastungen aufnehmen wie die eingebauten Y-Lager. Diese Y-Lagereinheiten können auch dort verwendet werden, wo Stoßbelastungen oder veränderliche Axialbelastungen auftreten.

Stahlblechgehäuse haben eine geringere Tragfähigkeit als die eingebauten Y-Lager. Werte für die zulässige radiale Gehäusebelastung sind in den entsprechenden Produkttabellen angegeben:

Die Axialbelastung soll 20 % der zulässigen radialen Belastung nicht übersteigen.

Falls kein Zentrieransatz für eine entsprechende Bohrung oder Schulter an der Gehäuserückseite vorhanden ist (→ Befestigung auf der Aufspannfläche) und das Gehäuse hohen Belastungen ausgesetzt ist, empfiehlt SKF, das Gehäuse mit der Auflagefläche zu verstiften.

Lage und Größe der Bohrungen für Spannstifte in Y-Flanschlagereinheiten der Reihen FY(J), FYTB und FYTJ sind in den entsprechenden Produkttabellen angegeben:

ACHTUNG

Wenn Y-Lagereinheiten in Vorrichtungen eingesetzt werden sollen, die zum Personentransport dienen oder an die hohe Anforderungen hinsichtlich Betriebssicherheit bzw. Umweltverträglichkeit gestellt werden, empfiehlt es sich bereits im Entwicklungsstadium, den Technischen SKF Beratungsservice einzuschalten.
SKF logo