Cookies auf der SKF Webseite

Mithilfe von Cookies stellen wir sicher, dass Sie unsere Webseiten und -anwendungen optimal nutzen können. Wenn Sie ohne Änderung Ihrer Browser-Einstellungen fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Natürlich können Sie Ihre Browser-Einstellungen bezüglich Cookies jederzeit ändern.

Schmierung

SKF Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen sind für eine Fettschmierung ausgelegt.

Erstbefüllung

SKF Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen sind mit Lithiumseifenfett auf Mineralölbasis mit EP-Zusätzen befüllt. Bei der Erstfüllung mit Schmierfett ab Werk wird das Lager vollständig, der Freiraum im Gehäuse hingegen zu 40 - 50 % befüllt. Die technischen Daten der Schmierfette sind in Tabelle 1 angegeben. Das Fett garantiert eine zuverlässige Funktionsweise im Betriebstemperaturbereich von 35 - 110 °C (95 - 230 °F). Bei der Inbetriebnahme sind niedrige Temperaturen bis -20 °C zulässig. Kurzzeitig sind auch Temperaturen von max. +110 °C zulässig.
Weitere Informatonen über zulässige Temperaturen für Rollenlager-Schmierfette finden Sie im Abschnitt Temperaturgrenzwerte – das SKF Ampel-Konzept.

Nachschmierung

SKF Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen werden üblicherweise nachgeschmiert, um eine maximale Gebrauchsdauer zu erzielen. Alle Lagereinheiten außer den Lagereinheiten der Reihe FYRP haben eine Schmierbohrung mit einem 1/8-27 NPSF-Gewinde. Zur Standardausführung gehört ein Schmiernippel AH 1/8-27 PTF. Die Lagereinheiten der Reihe FYRP haben eine gerade 1/4-28 UNF-Gewindebohrung und sind mit einem Schmiernippel mit 1/4-28 UNF Gewinde ausgestattet.
Nachschmierintervalle
Zur Berechnung der Schmierfristen siehe die Schmierfristen für metrische Rollenlagereinheiten. Die entsprechenden Berechnungsfaktoren für SKF ConCentra Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen sind in Tabelle 2 und Tabelle 3 angegeben.
Nachschmierverfahren
Vor dem Nachschmieren den Schmiernippel und den umliegenden Bereich säubern. Hochdruckreiniger sind zu vermeiden. Beim Nachschmieren das Fett durch den Schmiernippel einfüllen, während sich die Welle langsam dreht. Zu starker Druck und Überschmieren sind zu vermeiden, da sonst die Dichtungen beschädigt werden können.
Nachschmiermenge
Die entsprechende Fettmenge zur Nachschmierung von SKF Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen ist in Tabelle 4 angegeben.
Fette für die Nachschmierung
Zum Nachschmieren der SKF Rollenlagereinheiten mit Zollabmessungen empfiehlt SKF das SKF Schmierfett LGEP 2, das mit dem eingefüllten Standardfett bestens verträglich ist. Andere verträgliche Schmierfette wie die SKF Mehrzweckfette LGMT 2 und LGMT 3 können ebenfalls verwendet werden.
SKF logo